Wenn Sie auf FINANZCHECK.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Kundenbereich
Mehrere Wohnmobile an einem Seeofer

Das Wohnmobil finanzieren

Die passende Lösung finden

Schon ab-0,4%effektiver Jahreszins¹
Angaben ändern

Wohnmobil Finanzierungen vergleichen

TÜV Saarland: Geprüftes Online-PortalFINANZCHECK.de  - seit 2011 ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!Schufaneutral Siegel
Schon ab-0,4%effektiver Jahreszins¹
  • Checkmark in a circle
    100% kostenlos
  • Checkmark in a circle
    Unverbindliche Kreditanfrage
  • Checkmark in a circle
    99,3% positive Bewertungen

¹-0,4% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,15€, Gesamtbetrag 997,83€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines Girokontos bei der Fidor Bank. Das Girokonto ist während der Kreditlaufzeit kostenlos.

Das sagen unsere Kunden
Es hat alles so geklappt wie es mir gesagt wurde. Bin sehr zufrieden
Tolle Dienstleistung! Schnelle Abläufe und super freundliche, kompetente...
Perfekte Betreuung, gute Beratung.
Durch die Vermittlung erhielten wir sehr deutlich bessere Konditionen al...
bin sehr zufrieden kann ich nur empfehlen ...
Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und kompetent
Sehr gute Beratung
Hatte alles gut geklappt 👍
Waren sehr zufrieden
Sehr professionell... immer erreichbar... danke schön
eKomi Siegel Gold - FINANZCHECK.de
FINANZCHECK.de
4.9/5
3401 Bewertungen

Die besten Optionen, um Ihr Wohnmobil zu finanzieren

Spontan verreisen und im eigenen Rhythmus die Welt erkunden – das ist der Traum vieler Menschen. Ein Wohnmobil verspricht genau diese Freiheit. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen für das Feriendomizil auf Rädern entscheiden. 

Das einzige Hindernis ist oft der hohe Kaufpreis. Doch keine Sorge – FINANZCHECK.de zeigt Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Wohnmobil finanzieren können.

Das Wichtigste in Kürze

Gluehbirne Weiß
  • Es gibt unterschiedliche Finanzierungsmodelle für das Wohnmobil wie zum Beispiel den Autokredit, die Händlerfinanzierung oder das Leasing.

  • Autokredite sind durch die Zweckbindung besonders günstig.

  • Ein Kreditvergleich lohnt sich, um das passende Angebot zu finden.

  • Bei einer Kreditfinanzierung profitieren Sie von bis zu 20% Barzahlerrabatt.

  • Mit Eigenkapital senken Sie Ihre Finanzierungskosten zusätzlich.

Das Wohnmobil finanzieren: Ihre Optionen im Überblick

Um sich den Traum vom eigenen Wohnmobil oder Wohnwagen zu verwirklichen, können Sie unterschiedliche Finanzierungsmodelle nutzen, dazu zählen:

Diese unterschiedlichen Möglichkeiten haben jeweils Vor- und Nachteile. FINANZCHECK.de zeigt Ihnen, welche das sind. So finden Sie eine Wohnmobil-Finanzierung, die zu Ihren Bedürfnissen passt.

Wohnmobil finanzieren: Mit dem Autokredit

Die meisten Banken bieten einen Autokredit an, der auch für den Kauf eines Wohnmobils oder Wohnwagens genutzt werden kann.

Vorteile eines Autokredites

  • Niedrige Zinsen durch Zweckgebundenheit: Bei einem Autokredit dürfen Sie das Geld nur für das Wohnmobil einsetzen. Es dient der Bank als Sicherheit. Das hat den Vorteil, dass Sie unter Umständen mit günstigeren Konditionen rechnen können als bei einem Ratenkredit mit einer freien Verwendung. 

  • Stabile Konditionen, gute Planbarkeit: Durch die feste Zinsbindung haben Sie eine feste Kreditsumme, die Sie monatlich in Raten abbezahlen. 

  • Vom Barzahlerrabatt profitieren: Die gesamte Kreditsumme steht Ihnen schon vor dem Kauf zur Verfügung. Somit haben Sie auch die Möglichkeit, das Wohnmobil sofort zu bezahlen und von einem Barzahlerrabatt zu profitieren. Dieser liegt zwischen 10% und 20% des Kaufpreises.

Nachteile eines Autokredites

  • Keine flexiblen Ausgaben: Da dieser Kredit zweckgebunden ist, dürfen Sie das Darlehen nur für das Auto ausgeben und können keine weiteren Wünsche mitfinanzieren.

Berater Icon Blau

FINANZCHECK.de Kreditberater Tipp:

Den Barzahlerrabatt erhalten Sie natürlich nicht nur, wenn Sie mit Bargeld bezahlen. Es stehen Ihnen verschiedene Zahlungsarten zur Verfügung. Die Voraussetzung für einen möglichen Rabatt ist, dass Sie den Kaufpreis direkt vor Ort begleichen.“

Der klassische Ratenkredit

Der Ratenkredit funktioniert im Prinzip wie ein Autokredit. Der Unterschied: Sie können die Kreditsumme ganz nach Ihren Wünschen für unterschiedliche Sachen ausgeben.

Vorteile eines Ratenkredites

  • Flexibler Einsatz: Einen Ratenkredit können Sie flexibel einsetzen, da er nicht zweckgebunden ist.

  • Stabile Konditionen, gute Planbarkeit: Bei einem klassischen Ratenkredit ist die Finanzierung ebenfalls durch feste Raten geregelt. So kennen Sie schon vor dem Kreditabschluss die Kreditkosten und wissen, welche Rate wann fällig ist. 

  • Vom Barzahlerrabatt profitieren: Da die Kreditsumme auch bei einem klassischen Ratenkredit vor dem Kauf ausgezahlt werden kann, profitieren Sie unter Umständen auch hier von einem Barzahlerrabatt der Händler.

Nachteile eines Ratenkredites

  • Eventuell höhere Zinsen: Da die Bank für die Bereitstellung des Kredites keine Sicherheit erhält, sind die Zinsen unter Umständen höher als bei einem Autokredit.

Wohnmobil finanzieren: Mit der Ballonfinanzierung

Bei der Ballonfinanzierung zahlen Sie am Anfang der Kreditlaufzeit sehr niedrige Raten. Erst nach dem Ablauf eines festgelegten Zeitraumes begleichen Sie den verbleibenden Kreditbetrag in Form einer höheren Schlussrate, um den Kredit vollständig zu tilgen.

Vorteile einer Ballonfinanzierung

  • Haushaltskasse schonen: Gerade die niedrigen Raten zu Beginn der Kreditlaufzeit schonen das Haushaltsbudget. Die Ballonfinanzierung lohnt sich deshalb vor allem für junge Familien und Personen, die in naher Zukunft eine hohe Einmalzahlung wie ein Erbe oder eine Lebensversicherung erwarten. 

  • Höhere Zahlung verschieben: Sie können die hohe finanzielle Belastung am Ende der Kreditlaufzeit (den Ballon) in die Zukunft verschieben.

  • Flexibles Sparen: Für den Ballon können Sie während der Kreditlaufzeit durch die niedrigen Raten flexibel sparen.

Nachteile einer Ballonfinanzierung

  • Hohe Schlussrate mit Risiko: Der Nachteil der Ballonfinanzierung ist die hohe Schlussrate. Das Risiko, das damit einhergeht, ist nicht zu unterschätzen. Ihnen muss bewusst sein, dass Sie zum Zeitpunkt der Schlusszahlung genügend Geld zur Verfügung haben müssen.

  • Teure Gesamtkosten: Die Schlussrate können Sie durch eine Anschlussfinanzierung tilgen. Allerdings steigen so natürlich auch die Zinsen, da diese für zwei Kredite gezahlt werden müssen.

Wohnmobil finanzieren: Mit der Händlerfinanzierung

Die meisten Auto- und Wohnmobilhändler bieten eine Finanzierung an, die Sie direkt über die Anbieter abschließen können. Dazu arbeiten diese mit einer Partnerbank zusammen.

Vorteile einer Händlerfinanzierung

  • Einfache Abwicklung: Eine Finanzierung des Wohnmobils über den Händler ist bequem, da sie direkt im Autohaus abgewickelt werden kann.

  • Mögliche Sonderangebote: Eventuell gibt es spezielle Angebote für Sondermodelle.

Nachteile einer Händlerfinanzierung

  • Teuer, schlechte Konditionen: Dieser Finanzierungsweg ist einfach, aber leider oft auch kostspielig. Viele Händler werben zwar mit günstigen Zinsen – oft stecken hinter besonders guten Angeboten aber Ballonfinanzierungen. Außerdem arbeiten Autoverkäufer meist nur mit einer Bank zusammen und bieten nur ein Kreditmodell an. Unter Umständen müssen Sie auch noch eine Anzahlung leisten und ein Barzahlerrabatt ist nicht möglich. Besonders vielversprechende Angebote mit einer Null-Prozent-Finanzierung sollten Sie genauer unter die Lupe nehmen. Denn Händler verkaufen Wohnmobile häufig teurer, wenn diese mit einer Null-Prozent-Finanzierung gekauft werden.

Wohnmobil finanzieren: Mit Leasing

Beim Leasing mieten Sie das Wohnmobil, anstatt es zu kaufen. Im Leasingvertrag wird ein Zeitraum festgelegt, indem Sie eine monatliche Gebühr für die Nutzung des Wohnmobils zahlen. Nach Ablauf der Leasingdauer können Sie das Wohnmobil entweder an den Händler zurückgeben, es weiter leasen oder den restlichen Kaufpreis bezahlen oder finanzieren.

Vorteile beim Leasing

  • Wohnmobil vor dem Kauf testen: Ein Vorteil des Leasingmodells ist es, dass Sie das Fahrzeug erst einmal nutzen und in Ruhe überlegen können, ob sich die hohe Investition für Sie lohnt. Wenn Ihnen das Modell und die Art des Reisens schlussendlich zusagen, haben Sie am Ende der Leasinglaufzeit die Möglichkeit, das Wohnmobil käuflich zu erwerben.

  • Kaufpreis durch Leasing-Zeit reduzieren: Für die Schlussfinanzierung können Sie die günstigen Konditionen eines Autokredites nutzen. Dieser fällt unter Umständen durch die vorher gezahlten Leasingraten deutlich geringer aus. 

  • Kein Verkaufsaufwand: Möchten Sie das Wohnmobil nicht mehr fahren, geht es nach dem Vertragsende einfach wieder zurück an den Händler.

Nachteile beim Leasing

  • Kein Eigentum: Solange Sie das Wohnmobil leasen, gehört es nicht Ihnen, sondern der Leasing-Gesellschaft. Trotzdem zahlen Sie auch, wenn Sie das Wohnmobil einmal nicht nutzen.

  • Vorzeitige Kündigung schwierig: Sie können den Leasingvertrag nicht so einfach vorzeitig kündigen. Wenn doch, ist dies häufig mit weiteren Nachteilen verbunden.

  • Hohe Nachzahlungen möglich: Bei der Rückgabe des Wohnmobils können Nachzahlungen anfallen – zum Beispiel, wenn Mängel entstanden sind oder das Kilometer-Limit überschritten wurde.

Gluehbirne Orange

Bei der Betrachtung der wichtigsten Finanzierungmöglichkeiten für Wohnmobile gehen die Bankkredite als klare Gewinner hervor. Sie können den Kaufbetrag direkt begleichen und so von dem Barzahlerrabatt profitieren. Bei einem Autokredit sind die Konditionen unter Umständen sogar noch günstiger als bei einem einfachen Ratenkredit.

Berater Icon Blau

FINANZCHECK.de Kreditberater Tipp:

Bei Krediten sollten Sie die Zinsen vergleichen, um das für Sie passende Angebot zu finden. Nutzen Sie hierfür den Kreditvergleich von FINANZCHECK.de oder kontaktieren Sie die Kreditspezialisten unter der kostenlosen Rufnummer 0800 433 88 77."

5 Tipps, wie Sie ihr Wohnmobil günstig finanzieren

Diese fünf Tipps helfen Ihnen zusätzlich bei der Finanzierung Ihres Wohnmobils:

1. Eigenkapital nutzen, um das Wohnmobil zu finanzieren

Mit Eigenkapital senken Sie die Finanzierungskosten für Ihr Wohnmobil oder Camper deutlich. Sie können die Summe zur Anzahlung nutzen und verringern dadurch den Kreditbedarf. So fallen insgesamt weniger Zinsen an und die Kreditlaufzeit reduziert sich. 

Falls Ihr Eigenkapitalanteil gering ist, könnten Sie sich auch zinsfrei eine kleine Geldsumme von der Familie oder Freunden leihen und so die benötigte Kreditsumme für die Finanzierung des Wohnmobils verringern. 

2. Das passende Modell wählen

Ein Wohnmobilkauf ist eine große Investition, die durchdacht sein möchte. Daher sollten Sie sich im Vorfeld zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Modelle informieren. So ersparen Sie sich Fehlkäufe.

3. Händlerrabatte nutzen

Neben dem Barzahlerrabatt bieten viele Händler im Rahmen von Campingmessen Aktionspreise für Wohnmobile und die dazugehörige Ausstattung an. Diese Gelegenheiten sollten Sie nutzen, um bares Geld zu sparen. 

4. Gebrauchte Wohnmobile in Betracht ziehen

Ein neues Wohnmobil ist teuer. Wenn Sie nicht so viel Geld ausgeben möchten, können Sie sich auch nach gebrauchten Wohnmobilen umschauen oder Ihren bevorzugten Händler nach günstigen Ausstellungsmodellen fragen.

5. Kreditvergleich durchführen und Geld sparen

Möchten Sie Ihr Wohnmobil mit einem vorteilhaften Wohnmobil-Kredit finanzieren, sollten Sie die Angebote der Banken vergleichen. Auf FINANZCHECK.de finden Sie das Darlehen, das am besten zu Ihrer Situation passt.

In 3 Schritten zum günstigen Wohnmobil-Kredit

In drei Schritten zum Kredit

1. Wohnmobil-Kredite vergleichen

Sobald Sie wissen, wie viel Geld Sie für Ihr Wohnmobil benötigen, können Sie ganz einfach den unverbindlichen Kreditvergleich von FINANZCHECK.de nutzen und so den für Sie passenden Kredit finden. 

Hierfür geben Sie einfach Ihren Wunschbetrag, die bevorzugte Laufzeit sowie den Verwendungszweck an. Entscheiden Sie sich für einen Wohnmobil-Kredit (Autokredit), achten Sie beim Verwendungszweck unbedingt darauf, ob es sich um ein Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug handelt. So erhalten Sie geeignete Konditionen.

2. Kreditanfrage stellen

Wenn Sie Ihren Wunschkredit gefunden haben, können Sie direkt online eine Kreditanfrage stellen. Hierfür benötigt FINANZCHECK.de ein paar persönliche Angaben zu Ihnen und Ihrer finanziellen sowie beruflichen Situation. Mit diesen Angaben ist sichergestellt, dass Sie ein individuelles Kreditangebot erhalten. 

3. Kredit abschließen

Wenn die Bank Ihre Kreditanfrage überprüft hat und Ihnen das Kreditangebot zusagt, sind es nur noch wenige Handgriffe bis zum Kreditabschluss.

Gluehbirne Orange

Zunächst müssen Sie sich als Kreditnehmer per VideoIdent- oder PostIdent-Verfahren legitimieren. Für das VideoIdent-Verfahren brauchen Sie einen Rechner mit Kamera, ein Smartphone oder Tablet. Hier identifizieren Sie sich online per Videochat. Das PostIdent-Verfahren können Sie in allen Filialen der Deutschen Post durchführen.

Die Bestätigung aus dem Legitimationsverfahren reichen Sie zusammen mit allen weiteren, erforderlichen Unterlagen wie den Gehaltsnachweisen bei der Bank ein. Im Anschluss erhalten Sie die vereinbarte Kreditsumme für Ihr Wohnmobil.

Berater Icon Orange

Die Experten von FINANZCHECK.de beraten Sie gerne unverbindlich, wie Sie Ihr Wohnmobil finanzieren können und geben Ihnen hilfreiche Tipps zum Thema Kredite – vom Kreditvergleich bis hin zur Antragstellung. Wählen Sie dazu einfach die kostenlose Nummer 0800 433 88 77 66 (täglich von 8-20 Uhr).

FAQ’s zur Wohnmobil-Finanzierung

Welche Voraussetzungen hat ein Wohnmobil-Kredit?

Um einen Kredit für ein Wohnmobil zu erhalten, müssen Sie volljährig sein, Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben und hier über ein Konto verfügen. Außerdem benötigen Sie ein regelmäßiges Einkommen aus einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.

Welche Unterlagen werden für einen Kreditantrag benötigt?

Die Unterlagen, die Sie bei dem Kreditinstitut einreichen müssen, können sich von Bank zu Bank unterscheiden. Zur Antragsstellung reichen Sie meist Gehaltsabrechnungen oder Einkommensnachweise, Unterlagen zum gewünschten Kaufobjekt (Zulassungsbescheinigung etc.) und einen Sicherungsübereignungsvertrag ein. Zudem ist ein Identifikationsnachweis (VideoIdent- oder PostIdent-Verfahren) erforderlich.

Gibt es auch Wohnmobil-Kredite für gebrauchte Reisemobile?

Gebrauchte Wohnmobile können Sie ebenfalls mit einem Kredit finanzieren. 

Worauf muss ich beim Vergleich von Wohnmobil-Krediten achten?

Wenn Sie die einzelnen Kreditangebote miteinander vergleichen, sollten Sie auf den Effektivzins, also die Summe der Kreditkosten, achten. Je günstiger dieser ist, desto günstiger ist auch der Kredit. Die Laufzeit ist ebenfalls wichtig – je länger diese ist, desto mehr Zinsen müssen Sie zahlen. Viele Banken bieten zudem Sondertilgungen an. Wenn Sie beispielsweise kurzfristig mehr Geld zur Verfügung haben, können Sie so durch das Sondertilgungsrecht eine außerplanmäßige Rückzahlung tätigen und den Kredit schneller abbezahlen. 

Profilbild Patrick Reuter
Patrick Reuter
Patrick Reuter, Diplompolitologe für internationale Beziehungen, hat seit über 20 Jahren Erfahrungen und Expertise in der Banken- und Versicherungswirtschaft. Bereits vor seiner Anstellung bei Finanzcheck.de war Patrick Reuter Experte für Beitrags- und Leistungsrecht von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen. Seit 2012 ist Patrick Reuter das Herzstück von Finanzcheck.de wenn es um das Wissen auf dem deutschen Kreditmarkt und die bestmögliche Beratung für unsere Kunden geht.
Unsere Vergleiche
Social und Hotline

Gemeinsam finden wir Ihren passenden Kredit! Kostenlose Hotline.

0800 433 88 77 66
© 2020 FINANZCHECK.deAdmiralitätstraße 60 - 20459 Hamburg