Kleinkredit – zinsgünstiges & schnelles Darlehen bis 10.000 Euro aufnehmen

Kompetent und transparent zum Angebot

Schon ab
0,00%
effektiver Jahreszins¹
  • 100% kostenlos
  • 1 Million Kunden
  • 99,5% positive Bewertungen
TÜV Saarland: Geprüftes Online-Portal
NTV Vergleichsrechner Siegel 2018
BankingCheck Award Siegel 2018
¹0% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,33€, Gesamtbetrag 1.000€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV.

Kleinkredit

Der Kleinkredit trägt diesen bezeichnenden Namen aufgrund der niedrigen Kreditsumme. Die Vorsilbe „Klein“ bezieht sich auf das Volumen des Kredits, bei dem es sich höchstens um einen vierstelligen Betrag handelt. Eine Kreditsumme ab 10.000 Euro wird folglich nicht mehr als Kleinkredit bezeichnet.

Aufgrund des geringen Werts wird das Mini-Darlehen vergleichsweise schnell gewährt. Einen Kleinkredit zu beantragen ist deutlich unkomplizierter, als einen Kredit mit größerer Summe. Zwar findet in der Regel eine Abfrage bei der SCHUFA statt, doch Sicherheiten müssen Kreditnehmer nur in geringem Maß liefern oder werden gar nicht eingefordert.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Darlehenssumme liegt bei maximal 10.000 Euro.
  • Eine Beantragung erfolgt schneller und unter weniger strengen Prüfkriterien.
  • Auf Kreditsicherheiten wird oft verzichtet.
  • Banken bieten oft niedrige Zinsen an.
  • Der Verwendungszweck ist nicht zwingend anzugeben.

Wann kommt ein Kleinkredit zum Einsatz?

Wer bei einer Bank einen Kleinkredit anfragt, stellt trotzdem eine reguläre Kreditanfrage. Damit fällt auch der Kleinkredit unweigerlich in die Rubrik „Ratenkredit“. Die einzige Besonderheit, die den Kleinkredit auszeichnet, ist die relativ geringe Darlehenssumme. Einen speziellen Verwendungszweck fragt die Bank hingegen nicht ab. Kreditnehmer können das Geld für jedes gewünschte Vorhaben verwenden, ohne Rechenschaft darüber ablegen zu müssen. Für folgende Investitionen eignet sich der kleine Kredit beispielsweise:

  • Für Haushaltsgeräte (Waschmaschine, Trockner, Kaffeemaschine, …)
  • Für Mobiliar (Sitzgruppe, Schränke, Bett, Schreibtisch, …)
  • Für technisches Equipment (Fernseher, Laptop, Smartphone, …)
  • Für Fahrräder, Roller etc.

Fazit: Der Kleinkredit ist für kleine Investitionen in Haushaltsgeräte und andere Ausstattungsgüter wie gemacht, um den eigenen, begrenzten finanziellen Spielraum kurzfristig zu erweitern. Die Idee, finanzielle Engpässe zu überbrücken, ist oft die Motivation der Kreditnehmer. Zwei Vorteile des Kleinkredits sind dabei entscheidend: die günstigen Konditionen und eine schnelle Auszahlung.

Dennoch empfiehlt es sich für einen Kreditnehmer sich im Vorfeld zwei Fragen zu beantworten, um nicht leichtfertig einen Kredit aufzunehmen:

  • Ist die Anschaffung wirklich notwendig? Eine Waschmaschine ist zum Beispiel in einem Haushalt mit kleinen Kindern zwingend erforderlich. Ein neues Smartphone anzuschaffen, obgleich das alte Gerät noch funktioniert, fällt hingegen in die Rubrik „Luxusgut“ und ist nicht zwingend erforderlich.

  • Ist die monatliche Belastung durch den Kredit langfristig tragbar? Auch nach einem umsichtigen Vergleich der Kreditangebote der Bank kann die monatliche Belastung das verfügbare Budget übersteigen. Dann sollte die Idee, einen kleinen Kredit aufzunehmen, verworfen werden.

Welche Besonderheiten und Vorteile hat der Kleinkredit?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei einem Kleinkredit um einen regulären Ratenkredit, der allerdings einige Besonderheiten aufweist:

  • Er ist flexibel nutzbar und muss nicht an einen bestimmten Zweck gebunden sein.
  • Die Laufzeiten liegen meist bei nur 12 bis 60 Monaten.
  • Aufgrund der geringen Kreditsumme sind die Zinsen vergleichsweise niedrig.
  • Die Beantragung läuft schnell und einfach ab.

Vorteile für den Kreditnehmer im Detail:

verwendungszweck-auswaehlen1. Verwendungszweck: Genau wie bei herkömmlichen Ratenkrediten auch, gibt es beim Kleinkredit in der Regel keinen festen Verwendungszweck. Kreditnehmer können die Kreditsumme also genau da einsetzen, wo derzeit dringender Finanzierungsbedarf besteht.

laufzeit-eintragen2. Laufzeit: Die Laufzeit von Kleinkrediten liegt meist bei wenigen Jahren. Dadurch sind Kreditnehmer schnell wieder schuldenfrei. Zumal bei einem Großteil der Kleinkredit die Möglichkeit zu kostenlosen Sondertilgungen besteht.

geldsack3. Zinsen: In aller Regel profitieren Kreditnehmer beim Kleinkredit von geringen Zinskosten. Da die Kreditsumme vergleichsweise niedrig ist, besteht aus Sicht der Bank ein ebenso niedriges Ausfallrisiko für das Darlehen. Das honoriert sie wiederum mit geringen Kreditkosten.

web4. Unbürokratische Beantragung: Da der Kleinkredit über eine relativ geringe Kreditsumme verfügt, sind die Prüfkriterien der Banken weniger streng. So werden zusätzliche Sicherheiten nur selten vom Kreditinstitut verlangt und die Kreditanfrage des Kreditnehmers läuft vergleichsweise schnell ab.

Via Kreditvergleich zum besten Angebot für den Kleinkredit

Auch wenn Kleinkredite grundsätzlich günstig sind, so ist es dennoch sinnvoll, einen Kreditvergleich durchzuführen. Schließlich unterscheiden sich die Angebote der Banken durchaus voneinander, sodass mit wenig Aufwand viel Geld gespart werden kann. Auf FINANZCHECK.de kann ein unverbindlicher Kreditvergleich durchgeführt werden, der einen sofortigen Überblick aller verfügbaren Kreditangebote bietet.

  1. Der Kreditnehmer trägt die gewünschte Kreditsumme und die Kreditlaufzeit in den Kreditrechner ein.
  2. Der Vergleichsrechner listet verschiedene Kreditangebote von Banken, inklusive des effektiven Jahreszins und der monatlichen Rückzahlungsraten auf.
  3. Binnen kürzester Zeit hat der Kreditnehmer einen umfassenden Überblick über die aktuellen Kreditmöglichkeiten.

Wie beantrage ich einen Kleinkredit?

Das Prozedere von der Antragstellung bis zum Kreditvertrag läuft nach folgendem Schema:

  1. Online-Kreditvergleich durchführen: Betrag eintragen, Laufzeit angeben, Berechnung starten und das Angebot abwarten. Was folgt, ist eine Liste mit folgenden Daten: Name der Bank, Zinssatz mit Informationen zum effektiven Jahreszins und Sollzins sowie zur Laufzeit. Hinzu kommen Angaben über die Höhe der monatlichen Raten und weitere Tarifdetails.
  2. Anfrage beim Anbieter mit den besten Konditionen. Die Anfrage erfolgt kostenlos und unverbindlich. Dabei fragt die Bank die persönlichen Daten ab, auch ein Gehaltsnachweis (regelmäßiges Einkommen) ist obligatorisch. Obwohl die Prüfkriterien beim Kleinkredit weniger streng sind als beim klassischen Ratenkredit, erfolgt eine SCHUFA-Abfrage. Hat der Interessent einen negativen SCHUFA-Eintrag, lehnen Banken das Gesuch in der Regel direkt ab.
  3. Ein seriöser Anbieter offeriert den passenden Kleinkredit. Auf die Kreditanfrage folgt – bei Bewilligung – ein unterschriftsreifer Kreditvertrag. Danach erfolgt die Identifizierung – der letzte offizielle Schritt vor der Auszahlung. Die onlinebasierte Identifizierung erfolgt via VideoIdent-Verfahren. Das bedeutet, dass im Rahmen eines Video-Chats mit einem autorisierten Mitarbeiter die Identitätsfeststellung vorgenommen wird. Wer auf das Offline-Verfahren setzen möchte, nutzt das PostIdent-Verfahren. Hierbei führen Angestellte der Post oder der Postbote die Identifizierung in einer Postfiliale durch.
  4. Die Auszahlung der Kreditsumme erfolgt online und schnell. Die Kreditsumme kommt via Überweisung auf das Konto des Kreditnehmers. Beginnend mit diesem Zeitpunkt startet die Laufzeit des Kreditvertrags. Der Kreditnehmer hat Zugriff auf die Kreditsumme und beginnt mit der monatlichen Rückzahlung der Raten.

Welche Unterlagen benötige ich für einen Kleinkredit?

Die bürokratischen Anforderungen an den Kreditnehmer eines Kleinkredits sind überschaubar. Grundsätzlich muss sich der Kreditnehmer ausweisen. Wie bereits beschrieben, sind im nächsten Schritt die persönlichen Daten anzugeben.

Grundsätzlich fordert die Bank folgende Belege an:

  • Einen Einkommensnachweis, wie z. B. Gehaltsabrechnung, Kontoauszug, Steuerbescheid
  • Einen Personalausweis oder ein anderes Dokument zur persönlichen Identifikation
  • Die unterschriebene Selbstauskunft, die Schufa-Abfrage übernimmt die Bank
  • Ggf. Kreditsicherheiten (Versicherungen, zweiter Kreditnehmer)

Wie lange zahle ich einen Kleinkredit zurück?

Beim Kleinkredit können Kreditnehmer die Darlehenslaufzeit theoretisch frei wählen. In der Praxis zeigt sich allerdings, dass die Kreditlaufzeiten meist zwischen 12 und 60 Monaten liegen.

Tipp: Sicherlich sind eine geringe Darlehenssumme und eine kurze Laufzeit verlockend, allerdings sollten Verbraucher die Realisierbarkeit vor Vertragsunterzeichnung zwingend im Vorfeld prüfen. Wenn monatlich nur wenig Budget zur Verfügung steht, ist es ratsam die Investition zu überdenken oder eine längere Laufzeit zu wählen, die zwar insgesamt ein wenig teurer ist, das monatliche Haushaltsbudget aber weniger stark belastet.

Ein Vergleich unterschiedlicher Angebote ist über den Kreditrechner von FINANZCHECK.de möglich. Wer darüber hinaus Fragen rund um das Thema Kleinkredit, oder zu einer anderen Finanzierungsmöglichkeit hat, kann sich kostenfrei von einem FINANZCHECK.de-Experten beraten lassen.