Wenn Sie auf FINANZCHECK.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Umschuldung - Jetzt unkompliziert & schnell bares Geld sparen

Günstig und sicher zum passenden Angebot!

Schon ab
0,00%
effektiver Jahreszins¹
  • 100% kostenlos
  • 1 Million Kunden
  • 99,5% positive Bewertungen
TUEV-2019-TK43746
NTV Vergleichsrechner Siegel 2019
ekomi gold siegel finanzcheck de

¹0% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,33€, Gesamtbetrag 1.000€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines kostenlosen Girokonto bei der Fidor Bank (zum Zwecke der Kreditauszahlung).

Umschuldung

Mit einer Umschuldung Ihres bestehenden Kredits können Sie ganz einfach Kosten einsparen. Durch gesunkene Zinsen in den letzten Jahren können Sie davon ausgehen, dass Sie ihr bestehendes Darlehen mit einem günstigeren Kredit ablösen können. Wie das genau funktioniert und wie viel Sie sparen können erklären wir Ihnen im folgenden Ratgeber.

Was bringt eine Umschuldung?

Eine Umschuldung kann für Sie in verschiedenen Situationen sehr sinnvoll sein:

  • Niedrigere Kosten: Sie können besonders von einer Umschuldung profitieren, wenn Ihr bestehendes Darlehen hohe Kreditzinsen aufweist. Durch einen günstigeren Kredit sinkt die monatliche Belastung oder die Gesamtlaufzeit Ihres Kredits kann sich verkürzen.
  • Dispokredit: Sollten Sie regelmäßig Ihren Dispo in Anspruch nehmen ist es sehr sinnvoll einen Ratenkredit aufzunehmen und den Dispokredit mithilfe einer Umschuldung abzulösen. Der Dispokredit ist sehr teuer und verlangt mitunter mehr als 10% Zinsen. Dagegen zahlen Sie bei einem Ratenkredit sehr viel weniger. So sparen Sie zwischen 3 und 7% Zinsen.
  • Passende Laufzeit: Sie können bei einer Umschuldung auch die Laufzeit neu anpassen. Sie können sich für eine längere Laufzeit entscheiden und dadurch die monatliche Belastung zusätzlich verringern, oder Sie entscheiden sich für eine kürzere Laufzeit und haben ihren Kredit dadurch schneller abbezahlt.
  • Bestehende Kredite zusammenfassen: Wenn Sie mehrere (kleine) Ratenkredite laufen haben, können Sie alle Kredite zu einem “großen” Kredit zusammenfassen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie können Zinskosten einsparen und haben zusätzlich einen besseren Überblick über Ihre Verbindlichkeiten. Durch die aktuell sehr niedrigen Zinsen am Kreditmarkt können Sie davon ausgehen günstigere Konditionen als in der Vergangenheit zu erhalten. Ein zusätzlicher Pluspunkt.
  • Aufnahme von weiteren Krediten: Sollten Sie zusätzlich zu Ihren bestehenden Krediten noch weitere finanzielle Unterstützung benötigen, kann sich eine Umschuldung für Sie lohnen. Häufig sinkt zunächst einmal Ihre Bonität, wenn Sie Kreditverpflichtungen haben. Wenn Sie allerdings mehrere kleine Kredite zu einem Darlehen zusammenlegen, verbessert sich Ihr Bonitätsscore wieder. Der neu aufgenommene Kredit ersetzt dann den oder die alten Kredite.
  • Schlussrate bei einer Ballonfinanzierung: Wenn Sie sich für eine Ballonfinanzierung Ihres Autos entschieden haben, können Sie in besonderem Maße von einer Umschuldung profitieren. Bei einer Ballonfinanzierung wird eine hohe Schlussrate fällig. Daher nehmen viele Verbraucher in diesem Fall ein weiteres günstiges Darlehen auf um die Schlussrate zu begleichen.

Wie läuft die Umschuldung ab?

Egal, ob es sich um die Zusammenfassung mehrerer bestehender Kredite, um die Ablösung eines teuren Darlehens oder die Anschlussfinanzierung für die Immobilienfinanzierung handelt: Der Vorgang an sich heißt immer Umschuldung. Auch der Ablauf ist dabei immer gleich:

zahnraeder1. Sie sollten zunächst klären, ob bestimmte Fristen bei der Ablösung des alten Darlehens einzuhalten sind. Dies können Sie Ihrem bestehenden Kreditvertrag entnehmen.


vergleichsrechnung-anstossen2. Anschließend sollten Sie klären, wie hoch die Restschuld des bestehenden Kredits oder der bestehenden Kredite ist. Wie hoch sollte das neue Darlehen optimaler Weise sein, um eine Weiterfinanzierung sicherzustellen?


web3. Mit dem FINANZCHECK.de Kreditvergleich können Sie kostenlos und unverbindlich 22 verschiedene Banken und ihre Kreditangebote miteinander vergleichen. Wenn Sie einen günstigeren Kredit gefunden haben, machen Sie noch einige persönliche Angaben zu Ihren Einkommens- und Lebensverhältnissen und erhalten im Anschluss auf Sie persönlich zugeschnittene Kreditangebote von unseren Partnerbanken.


papierflugzeug4. Sobald Sie sich für eine Bank entschieden haben legitimieren Sie sich über das Post- oder Videoident-Verfahren und unterzeichnen im Anschluss den Kreditvertrag


Der neue Kreditgeber regelt im Anschluss daran alles Weitere. Er nimmt Kontakt mit dem bisherigen Kreditinstitut auf und informiert diesen über Ihren Wunsch, den alten Kredit abzulösen.

Tipp: Kontoblick ermöglichen

gluehbirne Der Kontoblick beschleunigt das Verfahren zur Kreditbewilligung. Sie haben mit dem Kontoblick die Möglichkeit der Bank einmalig Ihre Online-Kontoauszüge zur Prüfung zur Verfügung zu stellen. Diese prüft dann Zahlungsaus- und Eingänge, sowie Gehaltseingänge. Der große Vorteil: Sie müssen diese Nachweise der Bank nicht mehr separat einreichen.

Es wird ausschließlich das einmalige Abfragen der Daten erlaubt. Diese dürfen und werden nicht weiterverarbeitet, an Dritte weitergegeben oder anderweitig verwendet.

Welche Kosten können bei einer Kreditumschuldung anfallen?

Es kann bei einer Umschuldung zu dem Kostenfaktor einer Vorfälligkeitsentschädigung kommen. Ob eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss können Sie Ihrem aktuellen Kreditvertrag entnehmen.

Was ist eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Wenn Sie einen bestehenden Kredit umschulden, entstehen der aktuell kreditgebenden Bank Zinsausfälle. Normalerweise würden Sie noch viele Monate Ihren Kredit, inklusive Zinsen, an die Bank zurückzahlen. Da der Bank so ein finanzieller Schaden entsteht erhebt sie unter Umständen eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Aus Ihrem bestehenden Kreditvertrag können Sie entnehmen ob und, wenn ja, in welcher Höhe eine Vorfälligkeitsentschädigung zu begleichen ist.

Laut Gesetzgeber ist die Vorfälligkeitsentschädigung der Höhe nach so geregelt, dass sie die entgangenen Zinszahlungen abdecken soll. Zusätzlichen Gewinn bei der Berechnung zu veranschlagen ist daher nicht zulässig. Wer sich nicht sicher ist, ob das Angebot des Geldinstituts korrekt ist, sollte die Berechnungen von einem Fachmann überprüfen lassen. Spezialisierte Anwälte oder die Verbraucherzentralen sind hierfür die richtigen Ansprechpartner.

Grundsätzlich berechnet sich die Vorfälligkeit auf Basis der Restschuld des Kredits. Online gibt es sogenannte Vorfälligkeitsrechner, mit denen sich die Höhe der Vorfälligkeit ungefähr berechnen lässt. Seit Juni 2010 gilt aber immer: Die Vorfälligkeit darf höchstens 1 Prozent der Restkreditsumme ausmachen. Beträgt die Laufzeit des Darlehens weniger als zwölf Monate, darf sie sogar nur 0,5 Prozent der Restschuld betragen.

In den wenigsten Fällen verzichtet die Bank auf dieses Geld und lässt den Kunden kostenlos einen Kredit umschulden. Teilweise werben die Kreditinstitute allerdings Neukunden mit Möglichkeiten zu „kostenlosen Sondertilgungen“ oder der „jederzeit möglichen Kreditrückzahlung“. Stehen entsprechende Sätze im Kreditvertrag, entfällt die Vorfälligkeitsentschädigung und im besten Fall können Interessenten besonders günstig umschulden.

einklatschenTipp: Die Umschuldung ist immer dann interessant und sinnvoll, wenn die gesparten Zinsen höher sind, als die Kosten, die mit der Umschuldung verbunden sind. Die Kreditspezialisten von FINANZCHECK.de stehen Ihnen beratend zur Seite und ermitteln individuell, ob durch eine Umschuldung Geld gespart werden kann.

Welche Unterlagen benötige ich für die Umschuldung?

Der erste Schritt auf dem Weg zu günstigeren monatlichen Raten oder einer kürzeren Laufzeit ist die Kündigung des alten Kredits. Dabei gilt bei Verbraucherkrediten (ausgenommen Immobilienkredite):

  • Vertragsabschluss vor dem 11. Juni 2010: Der Vertrag ist mit einer gesetzlichen Frist von drei Monaten kündbar.
  • Vertragsabschluss seit dem 11. Juni 2010: Der Kredit lässt sich jederzeit ohne Fristeinhaltung zurückzahlen.

In der Regel sind bei allen Banken folgende Unterlagen einzureichen:

  • Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
  • Kopie Ihres Personalausweises
  • Der alter Kreditvertrag
  • Ein Darlehenskontoauszug zur Prüfung des Restschuldstandes
  • Mindestens ein Kontoauszug Ihres Gehaltskontos zur Berechnung Ihrer monatlichen Verpflichtungen

Mit dem von Ihnen unterschriebenen Kreditvertrag erledigt die neue Bank die Abwicklung Ihres alten Kredits.

Wie lange dauert es, bis der Kredit umgeschuldet ist?

Bis eine Umschuldung vom ersten Schritt bis zu Auszahlung der Darlehenssumme vollständig abgewickelt ist, kann es eine Weile dauern. Das kann sich vor allem dann etwas in die Länge ziehen, wenn die Kunden die erforderlichen Unterlagen nicht beibringen. Realistisch ist ein Zeitraum von 2 bis 3 Wochen.

Welche Kredite lassen sich umschulden?

Ratenkredite

Der Ratenkredit ist quasi ein “Überbegriff” für verschiedene Formen von Konsumentenkrediten. Dazu gehören, Bankdarlehen, Autokredit oder die Ratenzahlung beim Versandhaus.

Dispositionskredit

Der Dispositionskredit ist der teuerste Kredit aller Darlehensarten. Daher ist hier fast immer zu einer Umschuldung zu raten. Günstigere Zinsen und bessere Konditionen wirken sich direkt ab dem ersten Tag aus. Dies gilt insbesondere, wenn der Dispo dauerhaft genutzt werden sollte. Die Ersparnis liegt auf der Hand: Für einen Dispokredit werden in der Regel zwischen 8 bis 12 Prozent Zinsen fällig.

Hypothekenkredit

Bei einem Hypothekenkredit sind die Zinsen in der Regel über eine bestimmte Vertragslaufzeit festgeschrieben. Meist sind das zwischen zehn und 20 Jahre – eine vorzeitige Ablösung ist deshalb nicht vorgesehen. Die Banken verlangen bei diesen Krediten in jedem Fall ihre Vorfälligkeitsentschädigung, die in Abhängigkeit von der Restschuld eine erhebliche Summe aufweisen kann. Je nach aktuellem Zinsniveau gilt es genau zu berechnen, ob durch die Umschuldung tatsächlich ein Einspareffekt entsteht.

Bildungskredit

Auch einen Bildungskredit, der beispielsweise von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) gewährt wurde, kann der Darlehensnehmer umschulden. In der Regel ist die Kreditumschuldung in diesem Fall aber gar nicht nötig: So zeichnen sich gerade Kredite für die Förderung der Ausbildung oder des Studiums durch günstige Kreditzinsen und moderate Rückzahlungsbedingungen aus.

Normalerweise werden Bildungskredite erst etwa vier Jahre nach Beendigung der Ausbildung oder des Studiums zurückgezahlt. Hat sich bis dahin etwas an der Zinslage getan? Dann ist es ratsam, zu prüfen, ob sich eine Umschuldung doch lohnt.

KfW-Kredit

Ein Darlehen von der KfW kann neben einem Bildungskredit auch ein Förderkredit für Modernisierungsmaßnahmen der Heizung oder der Installation einer Solaranlage zur Energiegewinnung sein. Möchte der Bezieher einen KfW-Kredit umschulden, ist das zwar möglich – aber auch hier fällt in der Regel eine Vorfälligkeitsentschädigung an. Ein Umschuldungsrechner hilft dabei, zu ermitteln, ob durch eine Umschuldung Einsparungen möglich sind oder letztlich vielleicht sogar mehr gezahlt werden muss.

ausrufezeichenWichtig: Umschuldung bei KfW-Kredit nur in eine Richtung möglich Zwar ist es möglich, einen bestehenden KfW-Kredit umzuschulden, allerdings wird ein gewöhnliches Darlehen niemals zu einem KfW-geförderten Kredit. Die Umschuldung funktioniert in diesem Bereich also lediglich in eine Richtung

Das Forward-Darlehen sichert die Zinsen von heute für morgen – ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Mit einem Forward-Darlehen können sich Darlehensnehmer schon heute günstige Zinsgebühren sichern, während die Zinsbindung noch nicht ganz abgelaufen ist. Damit lässt sich die Zahlung der manchmal sehr hohen Vorfälligkeitsentschädigung umgehen. Dennoch können sich Verbraucher auf diese Weise die vorteilhaften Zinszahlungen sichern.

Das Forward-Darlehen "konserviert" die Zinsen für eine spätere Umschuldung oder eine Anschlussfinanzierung. Manche Banken bieten diesen Service für bis zu fünf Jahre im Voraus an. Natürlich ist auch diese Variante mit Kosten verbunden: Je länger die Vorlaufzeit ist, desto höher sind letztendlich die Ausgaben für den Kreditnehmer dafür. Hier empfiehlt es sich ebenfalls, sehr genau zu berechnen, inwieweit sich die Reservierung der Festzinsen lohnt. Es sollte auch auf versteckte Kosten wie eine mögliche Bearbeitungsgebühr oder Vermittlungsgebühren für diesen besonderen Ablösekredit geachtet werden.

eingabe-der-kreditsummeTipp: Die Zinsreservierung ist ganz besonders dann empfehlenswert, wenn mit einem Anstieg der Zinsen im Wartezeitraum zu rechnen ist.

Lohnt sich die Umschuldung tatsächlich für mich?

In aller Regel lohnt sich die Umschuldung, wenn Banken Kredite zu besseren Konditionen anbieten als es beim laufenden Kredit. Ob das der Fall ist, können Kreditnehmer schnell herausfinden. Zuerst sollten sie die Kosten aller aktuellen Kredite, die für eine Umschuldung in Frage kommen, zusammenrechnen. Im zweiten Schritt können die besten Angebote auf dem Markt ermittelt werden. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Online-Kreditvergleich von FINANZCHECK.de finden Interessierte in wenigen Klicks heraus, welche Anbieter die besten Konditionen für eine Umschuldung bieten.

Sie sind sich unsicher, ob sich eine Umschuldung in Ihrem speziellen Fall lohnt und möchten gerne mehr über Ihre Möglichkeiten erfahren? In einem individuellen Beratungsgespräch bieten wir Ihnen den Service, den Sie brauchen. Klären Sie aufkommende Fragen und finden Sie an der Seite eines Kreditspezialisten genau das Darlehen, das zu Ihnen passt. Unter 0800 433 88 77 erreichen Sie uns täglich von 8 bis 20 Uhr. Der Anruf ist kostenlos und unverbindlich.

Mehr Wissenswertes zum Thema Umschuldung