Kundenbereich
Immobilienkredit-Zinsen auf FINANZCHECK.de vergleichenKreditvergleich bei FINANZCHECK.de

Immobilienkredit-Zinsen

vergleichen & Kosten sparen

EURO

10 Jahre
Immobilienfinanzierung
Günstigster Kredit aus über 60 Angeboten ab:0,00€ Mtl. Rate 0% Eff. Jahreszins
  • Checkmark in a circle
    100% kostenlos
  • Checkmark in a circle
    unverbindliche Kreditanfrage
  • Checkmark in a circle
    99,3% positive Bewertungen
TÜV Saarland: Geprüftes Online-PortalSchufaneutral SiegelFINANZCHECK.de  - seit 2011 ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!

---

Das sagen unsere Kunden
Freundliche Beraterin, die sehr gut auf unser Anliegen eingegangen ist u...
Hiermit möchte ich mich ganz Herzlich für die sehr gute Beratung und Bet...
Die Beratung war professionell, sehr freundluch und verständluch. Auf Na...
Immer zur Stelle bei Fragen. Gute Beratung. Schnelle Vermittlung und Abw...
Sehr gute, schnelle, gezielte Beratung, danke
Ich bin sehr zufrieden! Frau *** hat uns sehr geholfen. Sie ist nett,fr...
War schnell, sehr freundlich und hilfsbereit
auf Finanzcheck.de kann man sich zu 100% verlassen. Danke
Sehr kompetente Beratung und Vermittlung.
bin sehr zufrieden 😀
eKomi Siegel Gold - FINANZCHECK.de
FINANZCHECK.de
4.9/5
2094 Bewertungen

Immobilienkredit-Zinsen online vergleichen 

Die Zinsen für einen Immobilienkredit sind derzeit niedrig. Über einen Kreditvergleich können Sie passende Angebote finden, bei denen Sie vom attraktiven Immobilienfinanzierungs-Zins profitieren. Auf FINANZCHECK.de erhalten Sie eine Auswahl an Angeboten, die zu Ihrem individuellen Vorhaben passen. Ihr Darlehen beantragen Sie digital und schnell von Zuhause aus.

Das Wichtigste zu Immobilienkredit-Zinsen im Überblick

Gluehbirne Weiß
  • Als Gegenleistung für die Vergabe eines Immobilienkredits erhebt Ihr Kreditanbieter Zinsen auf die geliehene Summe. 

  • Den Tilgungsanteil legen Sie selbst prozentual fest. Sie können eine niedrige Tilgung von beispielsweise 1 Prozent oder eine hohe Tilgung von etwa 4 Prozent wählen.

  • Die Höhe der Immobilienkredit-Zinsen orientiert sich am generellen Zinsniveau der Kapitalmärkte.

  • Je länger Sie mit Ihrem Kreditanbieter Ihre Sollzinsbindung vereinbaren, desto mehr erhöht sich Ihr Zinssatz. Kürzere Laufzeiten werden niedriger verzinst. 

  • In Niedrigzinsphasen empfiehlt es sich dennoch, lange Sollzinsbindungen zu wählen, um über Jahrzehnte von den vorteilhaften Immobilienkredit-Zinsen zu profitieren.

Wie der Immobilienkredit-Zins Ihre Baufinanzierung beeinflusst

Für den Erhalt eines Immobilienkredits entrichten Sie über eine vereinbarte Laufzeit hinweg Zinsen an einen Kreditanbieter. Bei einer Immobilienfinanzierung ist der Zins generell günstiger als in einem klassischen Ratenkredit, bei dem Kreditnehmer die Leihsumme frei verwenden können. Das liegt daran, dass die Kreditgeber die Leihsumme als Grundschuld im Grundbuch der Immobilie eintragen lassen. Auf diese Weise minimieren sie das Risiko eines Zahlungsausfalls.

Aufgrund der günstigen Zinsen für einen Immobiliarkredit empfiehlt es sich derzeit, eine lange Zinsbindungsfrist zu vereinbaren. Denn auch wenn dadurch der vom Kreditgeber erhobene Zinssatz leicht steigt, sichern Sie sich so die dennoch vergleichsweise niedrigen Zinsen über Jahrzehnte. So vermeiden Sie es, in der Zukunft eine Anschlussfinanzierung zu womöglich deutlich gestiegenen Bauzinsen abschließen zu müssen.

Gluehbirne Orange

Hinweis: Die Immobilienkredit-Zinsen richten sich nach der generellen Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten, insbesondere nach dem Renditeverlauf der deutschen Staatsanleihen. Diese befinden sich seit 2007 in einem Abwärtstrend. Damit geht die anhaltend niedrige Verzinsung von Baukrediten in Deutschland einher.

Voraussetzungen für eine Immobilienfinanzierung

Als Antragsteller müssen Sie mindestens 18 Jahre alt und damit geschäftsfähig sein. Ihr Hauptwohnsitz sollte in Deutschland liegen, außerdem müssen Sie eine deutsche Bankverbindung nachweisen. So ist sichergestellt, dass Ihr Kreditanbieter die diversen Schritte der Immobilienfinanzierung zu günstigen Zinsen nicht länderübergreifend abwickeln muss. Entscheidend ist zudem eine ausreichende Bonität. Vor der Kreditvergabe prüft Ihr Anbieter darum Ihre finanzielle Situation sowie Ihr Zahlungsverhalten eingehend.

Diese Unterlagen sind für Ihren Kreditantrag relevant

Um das Risiko bei einer Baufinanzierung gering zu halten, fordern Kreditgeber einige persönliche Unterlagen an. Welche Dokumente Sie im Speziellen für Ihren Immobilienkredit zu günstigen Zinsen vorlegen müssen, unterscheidet sich je nach Anbieter. Folgende Unterlagen sollten Sie jedoch für die Prüfung Ihres Kreditantrags bereithalten:

  • Ihren Personalausweis oder Reisepass.

  • Angestellte benötigen ihre aktuellen Gehaltsnachweise. Diese beinhalten möglichst nicht die Probezeit.

  • Selbstständige legen ihre Steuerbescheide der letzten Jahre inklusive der jeweiligen Einkommensteuererklärungen vor.

  • Von Rentnern benötigen Kreditgeber die aktuellen Rentenbescheide.

  • Werden zum Zeitpunkt des Kreditantrags bereits weitere Kredite bedient, sind die entsprechenden Nachweise offenzulegen.

Diese Faktoren beeinflussen die Höhe des Immobiliarkredit-Zinses

Bei der exakten Planung eines Immobilienkredits sind die Zinsen, die an den Kapitalmärkten aktuell gehandelt werden, von großer Bedeutung. Zudem nehmen einige weitere Faktoren Einfluss auf die Höhe des Zinssatzes, der für Ihre Baufinanzierung veranschlagt wird. Diese sind:

Aktuelles Zinsniveau auf den Kapitalmärkten

Das Zinsniveau unterliegt im Verlauf der Jahre Schwankungen. Die Immobilienkredit-Zinsen orientieren sich am Renditeverlauf der deutschen Staatsanleihen sowie am Leitzins, den die Europäische Zentralbank (EZB) zum Zeitpunkt der Kreditaufnahme ausgibt.

Zinsbindungsfrist

Die Länge der Zinsbindung ist ein wichtiger Einflussfaktor für die Höhe der Immobilienzinsen. Bei einer langen Zinsbindungsfrist muss Ihr Kreditgeber davon ausgehen, dass ihm durch einen zwischenzeitlichen Anstieg des Zinsniveaus Einnahmen verloren gehen können. Deshalb veranschlagt der Anbieter höhere Zinsen als für eine kürzere Laufzeit. Eine kurze Zinsbindung gibt dem Anbieter nämlich die Möglichkeit, die Sollzinsen für eine Anschlussfinanzierung an das gegenwärtige Zinsniveau anzupassen.

Beschäftigungsverhältnis

Ihr Beschäftigungsverhältnis fließt in die Bewertung Ihrer Kreditwürdigkeit ein. Bei einem Beamtenstatus können Kreditgeber davon ausgehen, dass über Jahre ein regelmäßiges, sicheres Einkommen generiert wird. Selbstständige hingegen müssen ihre Wirtschaftlichkeit umfassend nachweisen und aufgrund der ausgeprägteren beruflichen Unwägbarkeiten mit höheren Immobilienkredit-Zinsen rechnen.

Tilgungsrate

Wählen Sie eine hohe Tilgungsrate, steigt Ihre monatliche Belastung bei der Rückzahlung Ihres Immobilienkredites dementsprechend. Doch dafür zahlen Sie Ihr Darlehen auch schneller zurück. Außerdem erheben Kreditgeber für eine schnelle Tilgung der Darlehenssumme einen niedrigeren Zinssatz.

Eigenleistungen

Bei einem Neubau können Eigenleistungen Ihrerseits die Immobilienkredit-Zinsen vorteilhaft beeinflussen. Bei der Vergabe von Immobiliendarlehen akzeptieren die meisten Kreditanbieter handwerkliche Eigenleistungen, die Kosten von bis zu 15 Prozent der Darlehenssumme entsprechen. Mitunter legen Anbieter die maximale Höhe auf 30.000 Euro fest. Falls Sie nicht in einem für den Bau elementaren Handwerk tätig sind, können Sie dennoch Eigenleistungen von 5 bis 10 Prozent der Darlehenssumme einbringen.

Eigenkapital

Das Eigenkapital bildet das Fundament Ihrer Immobilienfinanzierung. Je mehr Eigenkapital Sie in die Finanzierung einbringen können, desto geringer fällt Ihre Zinsbelastung aus. Ihr Kreditgeber leiht Ihnen dann nämlich eine kleinere Summe und geht so ein geringeres Risiko ein. Bei einer Vollfinanzierung mit wenig oder ohne Eigenkapital hingegen kompensieren Kreditanbieter das deutliche höhere Ausfallrisiko mit einer höheren Verzinsung.

Wie eine Vollfinanzierung den Immobiliarkredit-Zins beeinflusst

Ein hoher Eigenkapitalanteil mindert das Risiko für den Kreditgeber, weil er Ihnen eine niedrigere Summe zur Verfügung stellt. Dementsprechend werden niedrige Zinsen auf Ihr Baudarlehen erhoben. Junge Menschen oder Familien, die sich den Traum von einer eigenen Immobilie verwirklichen wollen, können jedoch oftmals nur wenig oder kaum Eigenkapital ansparen.

So funktionieren die 100- und 110-Prozent-Finanzierung

Die Vergabe eines Immobilienkredites ist dennoch möglich. Zahlreiche Anbieter vergeben sogenannte Vollfinanzierungen. Es gibt hierbei die 100-Prozent-Finanzierung und die 110-Prozent-Finanzierung. Bei der 100-Prozent-Finanzierung bezahlt Ihr Kreditgeber die vollen Kauf- beziehungsweise Baukosten, allerdings nicht die Nebenkosten. Zu diesen zählen etwa der Grundbucheintrag und die Notar- sowie Maklergebühren. Bei einer 110-Prozent-Finanzierung stellt Ihr Kreditgeber zusätzlich zum reinen Bau- oder Kaufpreis auch die nötige Finanzierungssumme für die Kaufnebenkosten zur Verfügung. Diese Besonderheiten sind dabei zu beachten:

  • Im Falle der 100-Prozent-Finanzierung kann sich der Kreditanbieter über die Grundschuld im Grundbuch gegen Zahlungsausfälle absichern. Falls ein Darlehensnehmer nicht mehr in der Lage ist, seinen Kredit zu bedienen, kann sich der Kreditgeber die Schuldsumme über eine Zwangsversteigerung des Objekts (zumindest teilweise) zurückholen.

  • Bei einer 110-Prozent-Finanzierung kann ein Kreditgeber die Kaufnebenkosten jedoch nicht kompensieren, da diese keine liquidierbare Kapitalanlage wie etwa ein Haus ist. Daher geht mit dieser Art der Vollfinanzierung grundsätzlich ein höheres Risiko einher. Darum fallen die Immobilienkredit-Zinsen für eine 110-Prozent-Finanzierung noch einmal signifikant höher aus als für eine Vollfinanzierung zu 100 Prozent.

Gluehbirne Orange

Hinweis: Es empfiehlt sich, zumindest einen kleinen Eigenkapitalanteil aufzubringen, um die Zinsbelastung für das Darlehen zu senken. Wenn Sie die Nebenkosten inklusive eines gewissen Teils der Kauf- oder Bausumme selbst begleichen können, bieten Ihnen Kreditinstitute bereits spürbar günstigere Konditionen an.

Wie sich die Immobiliarkredit-Zinsen aktuell entwickeln

Bei der Entscheidung für ein Immobiliendarlehen ist die Festlegung der Zinsbindungsfrist von elementarer Bedeutung. Bei der aktuell niedrigen Verzinsung ist eine lange Laufzeit für einen Immobilienkredit empfehlenswert. In Phasen höherer Bauzinsen sind kurze Zinsbindungen ratsam. So können Sie beispielsweise nach fünf Jahren bereits eine Anschlussfinanzierung zu günstigeren Konditionen ermitteln.

Zinsanpassungen bei variablen Darlehen

Ein sogenanntes variables Darlehen kann in Zeiten höherer Bauzinsen eine passende Option sein. Dabei werden die Zinsen für Ihre Immobilienfinanzierung alle drei Monate an die jeweils aktuelle Kapitalmarktlage angepasst. Zudem kann ein variables Darlehen für Sie geeignet sein, wenn Sie in absehbarer Zeit mit dem Erhalt einer größeren finanziellen Summe rechnen. In dem Fall können Sie Ihr variables Darlehen vollständig tilgen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen.

Zinsprognose der kommenden Jahre

Achten Sie in jedem Fall darauf, wie hoch die Immobiliarkredit-Zinsen aktuell sind und wie sie sich in naher Zukunft wahrscheinlich entwickeln, bevor Sie Ihre Entscheidung für einen geeigneten Immobilienkredit treffen.

Kurzfristige Zinsprognose: In den kommenden Wochen und Monaten ist trotz einer steigenden Inflation nicht mit einer Anhebung der Zinsen auf dem Kapitalmarkt zu rechnen.

Mittelfristige Zinsprognose (bis 5 Jahre): Das bereits länger anhaltende niedrige Zinsniveau gibt Anlass zu der Annahme, dass mittelfristig die Immobilienkredit-Zinsen steigen werden. Kreditspezialisten gehen von einer moderaten Steigerung aus.

Langfristige Zinsprognose: Es erscheint wenig realistisch, dass das niedrige Zinsniveau über Jahrzehnte aufrechterhalten wird. Planen Sie erst in der Zukunft eine Immobilienfinanzierung, müssen Sie gegebenenfalls mit höheren Zinsen für einen Baukredit rechnen. Zum jetzigen Zeitpunkt empfiehlt sich eine lange Zinsbindungsfrist.

Nehmen Sie Immobiliarkredit-Zinsen in den Vergleich

Mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich können Sie unterschiedliche Kreditangebote gegenüberstellen. Konfigurieren Sie dabei Faktoren wie Eigenkapitalanteil, Tilgungshöhe und Zinsbindungsfrist, um deren Auswirkungen auf die Immobilienkredit-Zinsen zu ermitteln und eine ausgewogene Immobilienfinanzierung zu finden. Wenn Sie in unserem Immobiliarkredit-Zinsen-Vergleich ein für Sie passendes Angebot ermitteln, sparen Sie mitunter mehrere tausend Euro an Gesamtkosten für Ihren Kredit.

Berater Icon Orange

Sie haben Fragen zu den Zinsen für Ihre Immobilienfinanzierung?

Unsere Kreditspezialisten helfen Ihnen gerne weiter. Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 433 88 77 66 können Sie sich täglich von 8-20 Uhr unverbindlich zu allen Fragen rund um Ihren Wunschkredit beraten lassen.

Häufige Fragen zu Immobilienkredit-Zinsen

Wie hoch sind die Zinsen bei einem Immobilienkredit?

Generell liegen die Bauzinsen aktuell auf einem historisch niedrigen Niveau. Die konkrete Zinsbelastung bei einem Immobilienkredit ist aber von individuellen Faktoren abhängig. Ihre persönliche Bonität, das Eigenkapital, welches Sie in die Finanzierung einbringen, Eigenleistungen bei einem Bau, der Tilgungssatz und die Zinsbindungsfrist nehmen entscheidenden Einfluss auf die Höhe der jeweiligen Zinsen für Ihr Immobiliendarlehen.

Wie hoch sind die Zinsen für eine Immobilienfinanzierung in 10 Jahren?

Eine exakte Prognose hinsichtlich der Zinsentwicklung in den kommenden Jahren ist kaum zu treffen. Aufgrund des bereits länger anhaltenden niedrigen Zinsniveaus und der im Anschluss an Niedrigzinsphasen erwartbaren Entwicklungen auf den Kapitalmärkten ist davon auszugehen, dass Sie in zehn Jahren mit deutlich höheren Zinsen für einen Immobilienkredit rechnen müssen.

Welcher Anbieter gewährt eine attraktive Verzinsung?

Das ist nicht pauschal zu beantworten, sondern hängt von individuellen Faktoren ab. Die Produkte der Kreditanbieter unterscheiden sich je nach Ihren persönlichen Voraussetzungen teilweise deutlich. Um eine transparente Angebotsübersicht auf der Basis Ihrer persönlichen Angaben zu erhalten, nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen Kreditrechner.

Wie war die Entwicklung der Immobilienkredit-Zinsen in den vergangenen Jahren?

In den vergangenen Jahren sind die Zinsen für einen Immobiliarkredit kontinuierlich gesunken und verharren seit geraumer Zeit auf einem sehr niedrigen Niveau. Deshalb ist es empfehlenswert, jetzt einen Immobilienkredit mit günstigen Zinsen abzuschließen und eine lange Zinsbindungsfrist zu vereinbaren, um noch über lange Zeit vom aktuellen Zinsniveau zu profitieren.

Weitere Kreditarten von Finanzcheck

Finanzcheck bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren:

Profilbild Patrick Reuter
Patrick Reuter
Patrick Reuter, Diplompolitologe für internationale Beziehungen, hat seit über 20 Jahren Erfahrungen und Expertise in der Banken- und Versicherungswirtschaft. Bereits vor seiner Anstellung bei Finanzcheck.de war Patrick Reuter Experte für Beitrags- und Leistungsrecht von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen. Seit 2012 ist Patrick Reuter das Herzstück von Finanzcheck.de wenn es um das Wissen auf dem deutschen Kreditmarkt und die bestmögliche Beratung für unsere Kunden geht.
Unsere Vergleiche
Kontakt
Social und Hotline

Gemeinsam finden wir Ihren passenden Kredit! Kostenlose Hotline.

0800 433 88 77 66
© 2021 FINANZCHECK.deAdmiralitätstraße 60 - 20459 Hamburg