Wenn Sie auf FINANZCHECK.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Rentnerkredit Bühnenbild

Wie erhalte ich einen Rentner-Kredit und worauf muss ich achten?

Der sichere Weg zum Kredit!

Schon ab
0,00%
effektiver Jahreszins¹
  • 100% kostenlos
  • 1 Million Kunden
  • 99,5% positive Bewertungen
TUEV-2019-TK43746
NTV Vergleichsrechner Siegel 2019
ekomi gold siegel finanzcheck de

¹0% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,33€, Gesamtbetrag 1.000€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines kostenlosen Girokonto bei der Fidor Bank (zum Zwecke der Kreditauszahlung).

Wie erhalten Sie einen Kredit für Rentner?

Wenn Sie in den wohlverdienten Ruhestand gehen, wollen Sie sich selbstverständlich etwas gönnen. Vielleicht wünschen Sie sich Ihr Traumauto, wollen das Haus altersgerecht umbauen oder die langersehnte Fernreise unternehmen. Wenn Sie nach einem Kredit suchen, um Ihre Wünsche wahr werden zu lassen, herrscht oftmals allerdings Ernüchterung. Längst nicht alle Banken sind dazu bereit, einen Kredit an Personen über 65 zu vergeben. Doch es gibt durchaus auch Möglichkeiten, für Sie das passende Darlehen zu finden. FINANZCHECK.de erklärt Ihnen in einfachen Schritten, welche Sicherheiten Sie den Banken bieten sollten und wie Sie den optimalen Kredit erhalten.

Das Wichtigste zum Rentnerkredit

  • Personen über 65 haben es deutlich schwieriger, ein Darlehen zu erhalten
  • Sie sollten entsprechend über eine tadellose SCHUFA und eine Rente von deutlich über 1.000 Euro verfügen
  • Mit zusätzlichen Sicherheiten wie Bürgen oder Hypotheken kann die Chance auf die Bewilligung erhöht werden
  • Antragssteller über 75 Jahren werden von den meisten Banken abgelehnt
  • Ein Kreditvergleich spart auch beim Rentnerkredit Zinsen

Warum ist es für Senioren schwieriger ein Darlehen zu erhalten?

Banken wollen generell sicherstellen, dass die Rückführung des gewährten Darlehens auch erfolgt. Geht es um einen Rentnerkredit, spielt Ihre Bonität aber eine besonders große Rolle. Ihr regelmäßiges Einkommen, weitere Sicherheiten und eine saubere SCHUFA sind wesentliche Aspekte, um ein faires Angebot zu erhalten. Doch selbst dann können Sie es schwer haben, denn:

  • Es besteht ein erhöhtes Krankheits- oder Todesfallrisiko.
  • In diesen Fällen besteht aus Sicht der Bank wiederum die Gefahr, dass der aufgenommene Kredit nicht mehr beglichen werden kann.

Ihre SCHUFA-Auskunft sollte positiv sein

Banken holen bei jedem Antragsteller eine SCHUFA-Auskunft ein. Bei Ruheständlern kommt ihr eine besondere Bedeutung zu. Weist die SCHUFA-Auskunft negative Einträge auf, ist es nur in Ausnahmefällen möglich, einen Kredit zu erhalten. Ist die SCHUFA-Auskunft jedoch positiv und zeigt einen hohen Score, wirkt sich das positiv auf die Chancen aus, einen Kredit zu erhalten – auch trotz eines möglicherweise schon höheren Alters.

So läuft Ihre Beantragung ab

  1. Kredithöhe
  2. Laufzeit
  3. Verwendungszweck (zum Beispiel für Pkw oder Modernisierung)

Mit einem Mausklick stoßen Sie den Vergleichsprozess an. Es ergibt sich eine Liste aller verfügbaren Anbieter. Besondere Beachtung sollte dabei die Höhe der monatlichen Rückzahlung finden. Diese darf nicht zu hoch sein, sondern muss aus Ihren monatlich verfügbaren Betrag des eigenen Haushaltsbudgets bezahlt werden können.

Die Unterlagen benötigen Sie für Ihren Seniorenkredit:

  • Personalausweis oder einen gleichwertigen Identifikationsnachweis
  • Rentenbescheide
  • Nachweis weiterer Einkünfte (Einnahmen aus Kapitalvermögen, Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung etc.)
  • Kontoauszüge, aus denen Einnahmen- und Ausgaben hervorgehen, in der Regel reichen die letzten drei bis sechs Monate
  • Wenn es Mitantragsteller gibt, müssen diese einen Einkommensnachweis nebst Identifikationsnachweis (Personalausweis) vorlegen

Rentner sollten Kreditangebote vergleichen

Ihre Antragstellung für einen Rentnerkredit ist online ganz einfach. Es gibt einen FINANZCHECK.de-Kreditrechner, der Ihren Weg zum erwünschten Geld verkürzt. Im Kreditrechner sind folgende Informationen einzutragen:

Die Angebote der Bank können unterschiedlich ausfallen. Darum ist es sehr wichtig für Sie, dass sie mehrere Kreditangebote miteinander auf FINANZCHECK.de vergleichen, um das maximale Sparpotenzial herauszuholen. In Abhängigkeit von der Laufzeit, der Kreditsumme und dem Zinssatz lässt sich viel Geld sparen. Wichtig ist, dass Sie nicht das erstbeste Angebot akzeptieren, sondern sich intensiv informieren und sich gegebenenfalls auch von einem Profi beraten lassen.

Tipp: Gerade, weil der Grundsatz gilt „Je älter der Antragsteller, desto weniger Banken vergeben Kredite“. Darum sollten Sie verfügbare Kreditangebote einem Vergleich unterziehen um das für Sie beste Angebot zu finden. Denn Senioren haben genauso wie jeder andere Darlehensnehmer kein Geld zu verschenken.

Weisen Sie unbedingt regelmäßige Einkünfte nach

Banken überprüfen die Einkommensverhältnisse des Kreditnehmers und erwarten oftmals, dass potentielle Kreditnehmer mindestens 1.000 Euro pro Monat zur freien Verfügung hat. Das bedeutet, dass Ihre Rente über diesen 1.000 Euro liegen muss, da laufende Kosten wie zum Beispiel Versicherungsbeiträge und Lebenshaltungskosten, die Einnahmen entsprechend belasten. Können Sie zusätzliche Einkünfte zum Beispiel aus Vermietung und Verpachtung, einer privaten Altersvorsorge oder aus Zinseinnahmen nachweisen, wirkt sich das weiter positiv auf Ihr Darlehen aus.

Gibt es eine Altersobergrenze für den Rentnerkredit?

Die Banken handhaben die Altersobergrenze für einen Rentnerkredit unterschiedlich. Manche Banken nehmen keine Antragsteller mehr an, die über 60 Jahre alt sind, andere wiederum nehmen auch Kreditnehmer mit einem Eintrittsalter von 79 Jahren auf. Das Gesetz legt jedenfalls keine Obergrenze fest. Die Praxis zeigt, dass die meisten Banken keinen Kredit mehr an Personen vergeben, die älter als 75 Jahre sind. Es gilt, dass Sie die Richtlinien der Banken in dieser Hinsicht beachten.

Sicherheiten anbieten: Das erhöht Ihre Chance auf Bewilligung des Seniorenkredits

Es geht nicht alleine um die Einnahmesituation und den finanziellen Spielraum, den Sie bei der Bank nachweisen müssen. Banken sichern den Kredit für Kreditnehmer im Seniorenalter entsprechend ab. Welche Sicherheiten für Sie sinnvoll sind, hängt unter anderem auch vom Verwendungszweck des Darlehens ab. Zu unterscheiden ist dabei, für welchen Verwendungszweck Sie sich entscheiden. Ist das Geld für eine Immobilie, stehen der Bank andere Sicherheiten im Raum, als beispielsweise für ein neues Auto. Folgende Kreditsicherheiten können Sie anbieten, um Ihre Chancen auf eine Bewilligung des Darlehens zu erhöhen beziehungsweise günstige Zinsen zu erhalten.

Übersicht: Diese Sicherheiten können Senioren anbieten

Sicherheit Vorteile Nachteile
Bürge - bietet ein hohes Maß an Sicherheit und sorgt oftmals für die Bewilligung des Kreditgesuchs
- eigene Kinder, aber auch andere Verwandte oder Bekannte kommen in Frage
- bei eigenen Kindern: sie erben die Schulden im Zweifelsfall ohnehin
- im Falle der Zahlungsunfähigkeit muss der Bürge für die komplette Kreditschuld haften
- der Bürge selbst muss kreditwürdig sein
Mitantragsteller - ebenfalls hohes Maß an Sicherheit für die Bank
- Mitantragsteller kann selbst Teil des Darlehens auszahlen lassen
- bei eigenen Kindern: sie erben die Schulden im Zweifelsfall ohnehin

Grundschuld / Hypothek - Kinder oder andere Verwandte müssen mit ihrem Vermögen haften
- Beleihungswert von Immobilien ist oft hoch genug, um Kredit vollständig abzusichern – Beantragung wird dann bewilligt
- für die Eintragung der Grundschuld entstehen Kosten
- nur möglich, wenn es keine bestehenden Schulden auf der Immobilie gibt – was im Alter aber oft der Fall ist
- wird der Kredit nicht bezahlt, kann die Bank die Immobilie versteigern
Pfandrecht - Bank erhält "Hypothek" auf Schmuck, Antiquitäten oder andere, bewegliche Güter – an denen Kreditnehmer nicht so sehr hängen, wie etwa an einer Immobilie - Banken akzeptieren die Kreditsicherheit nur selten, weil die Wertgegenstände teils schwer veräußerbar sind und speziell gelagert werden müssen
Restschuldversicherung - greift auch im Todesfall, ohne dass eigene Erben beeinträchtigt werden
- wird von den Banken vollumfänglich als Sicherheit akzeptiert
- erhöht die Kreditkosten teils in erheblichem Maße
Sparguthaben - hohes Maß an Sicherheit für Banken - Anerkennung des eigentlichen Werts nur in Teilen
- wer über Sparguthaben verfügt, braucht in der Regel keinen Kredit

Unsere FINANZCHECK.de-Kreditexperten können Ihnen auch alle Fragen zum Thema Sicherheiten, wie zum Beispiel Bürgschaften oder Restschuldversicherungen persönlich beantworten und Sie umfassend beraten. Unter der Nummer 0800 433 88 77 erreichen Sie uns täglich von 8 bis 20 Uhr. Für Sie selbstverständlich zu 100% kostenlos.

Die Bürgschaft: Kinder sichern Ihren Kredit ab

Eine gern gesehene Sicherheit ist die Übernahme einer Bürgschaft durch Ihre Erben bzw. Ihre Kinder. Die Bürgschaft wird in Form einer selbstschuldnerischen Bürgschaft abgeschlossen. Tipp/Info Selbstschuldnerische Bürgschaft: Das bedeutet, fällt der erste Schuldner (also Sie) aus, haftet Ihr Bürge für die Schulden und übernimmt die Ratenzahlung. Ihr Bürge kann die Bürgschaft summenmäßig einschränken, muss also nicht zwingend für die gesamte Summe eintreten. Sind mehrere Kinder bereit, als Bürge aufzutreten, kann der Betrag entsprechend unter den Kindern aufgeteilt werden.

Nicht nur die Kinder sind geeignete Bürgen, die Banken akzeptieren auch Freunde, Geschäftspartner oder Verwandte. Ihr direkter Ehepartner aber wird als Bürge häufig allerdings abgelehnt. Dabei spielt nicht allein das vergleichsweise hohe Alter eine Rolle, sondern auch Ihre emotionale Bindung zum Partner. Aufgrund dieser emotionalen Bindung sprechen Gerichte dem Ehepartner regelmäßig die Fähigkeit ab, eine Bürgschaft sachlich zu überdenken.

Wichtig: Unabhängig davon, wer sich als Ihr Bürge bereit erklärt, den Kreditvertrag zu unterstützen, die Einkommens- und Vermögensverhältnisse Ihres Bürgen werden ebenfalls überprüft. Die Bonität muss in Ordnung sein und gegebenenfalls sind auch Sicherheiten zu stellen. Die Bank muss nämlich nicht jeden Bürgen akzeptieren, sondern entscheidet individuell.

Warum Ihre Kinder als Mitantragsteller günstig sind

Ihre Kinder können im Normalfall Ihre Erben sein. Werden diese als Mitantragsteller eingesetzt, übernehmen Ihre Kinder das volle Risiko des Kreditausfalls. Eine Beschränkung wie bei der Bürgschaft ist hier grundsätzlich nicht vorgesehen. Dafür können sich Ihre Kinder ein Teil des Darlehens selbst auszahlen lassen, wenn dies denn erwünscht ist.

Sinnvoll ist diese Variante bei Krediten für Senioren, weil die Kinder später die Schulden der Eltern ohnehin begleichen müssen – außer die Kinder schlagen das Erbe komplett aus. Stehen Ihre Kinder mit im Kreditantrag, wirkt sich das in der Regel günstig auf Ihre Laufzeit aus. Denn selbst, wenn Sie vor Ablauf der Kreditlaufzeit schwer erkrankt sind oder vielleicht sogar versterben, hat die Bank die Zusage, dass Ihre Kinder die Schulden weiter abtragen werden. Hinzu kommt, dass Kinder in der Regel ein höheres Einkommen vorweisen können, als die Eltern im Rentenalter.

Wichtig: Auch für Ihre Kinder gilt, dass die Bonität stimmen muss, um in den Kreditvertrag aufgenommen zu werden. Mit einem regelmäßigen Einkommen und einem positiven SCHUFA-Eintrag sind Ihre Kinder ideale Mitantragsteller und sorgen so dafür, dass Ihr Kredit zu optimalen Konditionen gewährt wird.

Grundschuld oder Hypothek

Bei einer Grundschuld und einer Hypothek ist die Rede von einer Realsicherheit. Im Prinzip übergeben Sie das Recht an einer Sache an die Bank. Eine Grundschuld oder Hypothek eintragen zu lassen bedeutet, dass die Bank das Recht erhält, ein Grundstück bzw. die Immobilie zu veräußern. Natürlich nur, wenn Sie den Verbindlichkeiten nicht nachgekommen sind. Die Grundschuld wird häufig im Zusammenhang mit der Kreditaufnahme für den Erwerb einer Immobilie eingetragen. Eine Hypothek ist inzwischen eher selten geworden, ist aber beispielsweise für die Absicherung eines Modernisierungskredits geeignet.

Zwischen Hypothek und Grundschuld besteht folgender Unterschied:

  • Eine Grundschuld bleibt der Höhe nach auch dann im Grundbuch eingetragen, wenn der Kredit zurückgezahlt wurde.
  • Im Gegensatz dazu sinkt der Wert der Hypothek im Laufe der Zeit korrespondierend zur Rückzahlung des Darlehens. Die Hypothek wird aus dem Grundbuch ausgetragen, sobald das Darlehen komplett zurückgeführt wurde.

Haben Sie Fragen zur Grundschuld, zur Hypothek oder wollen mehr zum Kredit für Rentner wissen? Kein Problem, rufen Sie gerne einen unsere FINANZCHECK.de-Kreditexperten an und wir helfen Ihnen gerne und unverbindlich weiter. Unter der Nummer 0800 433 88 77 erreichen Sie uns täglich von 8-20 Uhr.

Pfandrechte auf bewegliche Wertgegenstände

Haben Sie Schmuck, Bilder oder sogar Antiquitäten? Das alles sind bewegliche Vermögensgegenstände und können theoretisch infrage kommen, um einen Kredit abzusichern. Allerdings nutzen Banken das Pfandrecht an beweglichen Dingen eher selten. Ein Grund dafür ist, dass die Bank den Gegenstand in Gewahrsam nehmen muss. Bei Schmuck ist das relativ einfach zu handhaben, dieser lässt sich im Tresor verstauen. Doch Bilder und Antiquitäten bedürfen spezieller Lagerung.

Auch müssen Sicherheiten relativ leicht zu veräußern sein. Das ist bei Bildern und Antiquitäten nicht unbedingt gegeben und auch Schmuck lässt sich nicht immer schnell zu Geld machen. Aus diesen Gründen akzeptieren Banken nicht so ohne weiteres ein Pfandrecht auf Wertgegenstände. Gängiger hingegen ist die Sicherungsübereignung.

Restschuldversicherung

So manche Bank schlägt Ihnen vor, eine Restschuldversicherung abzuschließen oder koppelt sogar die Zusage an den Vertragsabschluss. Die Restschuldversicherung sichert das Risiko des Zahlungsausfalls ab und springt ein, wenn Sie mit den Raten in Rückstand geraten.

Die Restschuldversicherung greift im Todesfall und auch im Fall, dass Sie aus anderen Gründen nicht mehr zahlungsfähig sind. Das Problem bei der Restschuldversicherung ist, dass mit zunehmenden Alter auch die Beiträge steigen. Aus diesem Grund müssen Sie genau prüfen, ob die Hingabe einer bestehenden Lebensversicherung nicht die bessere Option darstellt.

Wertpapiere, Sparguthaben, Aktienfonds

Eine weitere Möglichkeit, die Kreditkonditionen zu den eigenen Gunsten zu beeinflussen, ist, Sparguthaben, Aktienfonds oder Wertpapiere als Sicherheit anzubieten. Die Bank wird Besitzer dieser Sicherheiten, allerdings wird nur ein bestimmter Prozentsatz anerkannt. Wie hoch dieser ist, hängt von der Art der Sicherheit ab und wird im Einzelfall von jeder Bank individuell geprüft und bewertet.

Tipp: Wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen zum Ablauf haben, können Sie ohne Probleme einen unserer zahlreichen FINANZCHECK.de-Kreditexperten anrufen.

So legitimieren Sie sich richtig

Wird die Antragstellung durchgeführt, kommt bei vielen Banken das so genannten Videoident-Verfahren zum Einsatz. Bei diesem Verfahren brauchen Sie eine Kamera mit einer guten Auflösung. Sie müssen Unterlagen wie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, sowie das Mobiltelefon bereithalten um danach den Ausweis in die Kamera halten. Ihre Identität kann dadurch überprüft werden. Alternativ zum Videoident-Verfahren ist es möglich, das Postident-Verfahren zu nutzen. Dabei bestätigt ein Mitarbeiter der Post Ihre Identität in der Postfiliale. Ist die Identifizierung abgeschlossen, überweist die Bank die Kreditsumme innerhalb der nächsten Tage auf Ihr angegebenes Girokonto.

Sie brauchen eine individuelle Beratung rund um den Kredit für Rentner? Klären Sie aufkommende Fragen in einem Beratungsgespräch und finden Sie gemeinsam mit unseren FINANZCHECK.de Spezialisten genau den Kredit, der zu Ihnen passt. Unter der Nummer 0800 433 88 77 erreichen Sie uns täglich von 8 bis 20 Uhr – selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

So bekommen Rentner einen Kredit