Kundenbereich
Kreditvergleich bei FINANZCHECK.deKreditvergleich bei FINANZCHECK.de

Überbrückungskredit

Jetzt informieren

EURO

7 Jahre
Freie Verwendung
Günstigster Kredit aus über 60 Angeboten ab:0,00€ Mtl. Rate 0% Eff. Jahreszins
Schon ab-0,4%effektiver Jahreszins¹
  • Checkmark in a circle
    100% kostenlos
  • Checkmark in a circle
    unverbindliche Kreditanfrage
  • Checkmark in a circle
    99,3% positive Bewertungen
TÜV Saarland: Geprüftes Online-PortalSchufaneutral SiegelFINANZCHECK.de  - seit 2011 ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!

¹-0,4% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,15€, Gesamtbetrag 997,83€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines Girokontos bei der Fidor Bank. Das Girokonto ist während der Kreditlaufzeit kostenlos.

Das sagen unsere Kunden
Sehr gute Beratung und tolle Service Besten Dank!
Sehr kompetent, haltennvon versprechen, Verbindlichkeit
Sehr unkompliziert und freundliche Beratung.
Sehr gute Beratung, nur zum empfehlen!
Kompetente Beratung. Hilfe beim Antrag. Sehr zu empfehlen
Sehr genau und freundlich. Gerne wieder.
Absolut empfehlenswert. Mein Kundenberater war angenehm freundlich und d...
Toller Mitarbeiter Herr ***, danke nochmals für die schnelle Abwicklung
Super netter Kontakt sehr verständlich.
Der Service war sehr umfassend und schnell. Sehr geduldiger und netter B...
eKomi Siegel Gold - FINANZCHECK.de
FINANZCHECK.de
4.9/5
2131 Bewertungen

Überbrückungskredit: Merkmale, Vor- und Nachteile sowie Alternativen

Haben Sie einen finanziellen Engpass oder möchten sich Ihre Traumimmobilie sichern und andere Kaufgelegenheiten nutzen? Dann kann Ihnen ein Überbrückungskredit weiterhelfen. Er ist die richtige Wahl für kurzfristige Anschaffungen und Investitionen. Auf FINANZCHECK.de erfahren Sie alles Wissenswerte zum Überbrückungsdarlehen und günstigen Alternativen.

Das Wichtigste in Kürze

Gluehbirne Weiß
  • Mit dem Überbrückungsdarlehen können Sie finanzielle Engpässe überwinden.

  • Überbrückungskredite werden vor allem für den Hauskauf genutzt, um sich attraktive Kaufgelegenheiten nicht entgehen zu lassen.

  • Die Kreditart ist auch mit Nachteilen verbunden, zum Beispiel relativ hohen Zinsen.

  • Mit dem klassischen Ratenkredit existiert eine günstige Alternative zum Überbrückungskredit.

  • Der Kreditvergleich von FINANZCHECK.de zeigt Ihnen, wo Sie die besten Konditionen für einen Ratenkredit finden.

Was ist ein Überbrückungskredit?

Der Überbrückungskredit ist ein Darlehen, mit dem sich finanzielle Engpässe überbrücken lassen. Er dient als Zwischenfinanzierung und ist damit kurzfristig ausgerichtet. Das unterscheidet ihn vom klassischen Immobilienkredit, der beim Kauf von Immobilien häufig Finanzierungen über viele Jahrzehnte vorsieht. 

Den Überbrückungskredit erhalten Sie von Ihrer Bank, wenn entsprechendes Eigenkapital vorliegt, Sie es aber nicht sofort für den Kauf einsetzen können. Dank des Überbrückungskredits sind Sie flexibler, wenn es um Finanzierungen geht und können auch kurzfristig wichtige Anschaffungen vornehmen.

Gluehbirne Orange

Unterschied zur Vorfinanzierung

Eine Gleichsetzung der Begriffe Zwischenfinanzierung und Vorfinanzierung ist sachlich nicht korrekt. Anders als beim Überbrückungskredit ist die Verfügbarkeit des Eigenkapitals zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht sicher. Damit steht auch die Tilgung des Kredits nicht sicher fest. Das Risiko ist daher bei der Vorfinanzierung für die Bank viel höher, was in entsprechend höheren Zinsen resultiert.

Wann ist ein Überbrückungskredit sinnvoll?

In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass kleine Finanzierungslücken entstehen, die große Finanzierungsvorhaben zu Fall bringen können. Folgende Szenarien sind typisch:

Bausparvertrag hat Zuteilungsreife noch nicht erreicht

In diesem klassischen Fall für eine Zwischenfinanzierung verfügen Sie prinzipiell über eigene Mittel aus einem Bausparvertrag, dieser ist aber noch nicht zuteilungsreif. Dann gelangen Sie nicht rechtzeitig an das Geld. 

Hier kommt die Zwischenfinanzierung ins Spiel. Sie wissen vorab genau, wie lange Sie überbrücken müssen – bis zur Auszahlung des Bausparvertrags. In diesem Szenario können Sie und die Bank also gut planen. Die Zwischenfinanzierung tilgen Sie mit den Zahlungen aus dem Bausparvertrag, sobald dieser greift. Denken Sie daran, dass Sie bei diesem Modell während der Laufzeit Zinsen zahlen müssen.

Warten auf Auszahlung der Lebensversicherung

Viele Hauskäufer greifen auf Lebensversicherungen zurück. Diese dienen als Eigenkapital, das sich in die Baufinanzierung einbringen lässt. Doch was machen Sie, wenn die Auszahlung aus der Lebensversicherung noch auf sich warten lässt? In diesem Fall müssen Sie den Zeitraum bis zur Auszahlung überbrücken. 

Die Zwischenfinanzierung tilgen Sie später mit dem Geld aus der Lebensversicherung. Hier besteht für Sie praktisch kein Risiko, da die Auszahlung aus der Lebensversicherung bereits feststeht. So können Sie sofort zuschlagen und müssen sich keine Kaufgelegenheit für ein Haus oder eine Wohnung entgehen lassen.

Verkauf von Immobilien

Personen, die sich für ein Haus interessieren, verkaufen häufig zuerst eine bereits vorhandene Immobilie und finanzieren damit den anstehenden Erwerb. Das funktioniert aber nur, wenn sie den Verkauf bereits abgewickelt haben. Wenn das noch nicht der Fall ist und sich plötzlich eine Kaufgelegenheit ergibt, besteht eine Finanzierungslücke. Diese können Sie ebenfalls mit dem Überbrückungskredit schließen.

Überbrückungskredit beim Hauskauf

Ein weiterer typischer Anwendungsfall für den Überbrückungskredit ist der Hauskauf. Der Käufer des Gebäudes oder der Wohnung besitzt in der Regel bereits angespartes Kapital. Das reicht in diesem Fall jedoch nicht aus, um die kurzfristige Kaufgelegenheit zu realisieren. Mit dem Überbrückungskredit erhält er die Möglichkeit zur Zwischenfinanzierung.

Gluehbirne Orange

Immobilienmarkt erfordert schnelles Handeln

Auf dem Immobilienmarkt besteht das Problem, dass die Angebote häufig nur für kurze Zeit existieren. Der Markt ist schnelllebig und andere Interessenten könnten Ihnen zuvorkommen. Der Überbrückungskredit löst das Problem und schließt die Finanzierungslücke kurzfristig.

Häufig besteht auch das Problem, dass der Kaufinteressent zwar über Eigenkapital verfügt, es aber nicht schnell genug liquidieren kann. Dieses Eigenkapital ist nützlich für die Aufnahme eines Überbrückungskredits, denn es lässt sich – ähnlich wie Sicherheiten – dafür verwenden. Das Eigenkapital liegt zum Beispiel in Form eines Bausparvertrags oder einer Lebensversicherung vor. Wenn Sie es bei der Bank angeben, erhalten Sie unter Umständen sofort die Zusage für den Überbrückungskredit.

Gluehbirne Orange

Wussten Sie, dass…

…die tatsächlichen Anschaffungskosten für eine Immobilie meist höher liegen als der Kaufpreis? In der Regel kommen noch Kosten für die notarielle Eigentumsübertragung und Grunderwerbsteuer hinzu. Der finanzielle Aufwand kann dadurch um mehr als 10% steigen.

Es gibt einen entscheidenden Unterschied zur Baufinanzierung, der die Rolle der Vermögenswerte bei der Zwischenfinanzierung betrifft. Diese dienen nämlich nicht als Sicherheiten, sondern stellen selbst die absehbare Ablösung für den Überbrückungskredit dar. Dazu vereinbaren Sie mit der kreditgebenden Bank Fristen, innerhalb derer die Ablösung stattfinden muss. Daher leitet sich die Bezeichnung Zwischenfinanzierung ab.

Berater Icon Blau

Die Ablösung findet sofort statt, sobald das Eigenkapital in Form von Bargeld vorliegt. Die weitere Finanzierung lässt sich dann über ein klassisches Baudarlehen vornehmen.

Welches Kreditvolumen ist möglich?

In der Regel entspricht das Volumen ungefähr dem Anteil an der Kaufsumme, den Sie mit Eigenkapital abdecken möchten. Wenn Sie zum Beispiel eine Auszahlung aus einer Lebensversicherung nutzen, um 10% des Kaufpreises abzudecken, entspricht das dem Kreditvolumen bei Ihrem Überbrückungskredit.

Grundsätzlich bietet der Überbrückungskredit im Hinblick auf das mögliche Kreditvolumen deutlich mehr als zum Beispiel der Überziehungskredit. Schließlich dient er unter anderem der Finanzierung beim Immobilienerwerb, hohe Darlehenssummen sind hier üblich.

Voraussetzungen für die Beantragung

Zwei Voraussetzungen sind beim Überbrückungskredit entscheidend:

  • Bonität: Die Bonitätsauskunft der Kreditnehmer muss positiv ausfallen.

  • Eigenkapital: Außerdem erhalten Sie den Überbrückungskredit nur, wenn Sie über Eigenkapital verfügen, das sich zum Kaufzeitpunkt der Immobilie aber noch nicht auszahlen lässt. 

Wenn beide Voraussetzungen erfüllt sind, sollte Ihrer Zwischenfinanzierung nichts im Wege stehen.

Entscheidend ist, dass Sie den Kreditbetrag bis zum vereinbarten Termin mit dem verfügbar zu machenden Eigenkapital tilgen können. Das bedeutet, dass zum Beispiel ein Bausparvertrag rechtzeitig zur Auszahlung kommen muss. Nur wenn das gewährleistet ist, können Sie die Zwischenfinanzierung erhalten.

Einige Banken gewähren einen Überbrückungskredit nur in Kombination mit einem anschließenden Darlehen. Dieses Folgedarlehen ist zudem längerfristig ausgerichtet. Die Bank teilt Ihnen mit, ob sie langfristig als Baufinanzierungspartner mit Ihnen zusammenarbeiten möchte.

Weiterhin ist es möglich, dass das Kreditinstitut eine Eintragung der Zwischenfinanzierung als Grundschuld in das Grundbuch verlangt. Hier sind immer die Vertragsbedingungen der jeweiligen Bank maßgebend.

Gibt es einen Überbrückungskredit ohne SCHUFA-Auskunft?

Handelt es sich nur um eine kleine Zwischenfinanzierung mit einer kurzen Laufzeit, vergeben manche Banken auch Kredite ohne SCHUFA-Auskunft an. Allerdings sind diese oft mit hohen Zinsen verbunden und erhöhen so die Gesamtkosten.

Vor- und Nachteile im Überblick

Als Kreditnehmer sollten Sie wissen, welche Vor- und Nachteile der Überbrückungskredit – zum Beispiel in der Immobilienfinanzierung – mit sich bringt.

Vorteile der Zwischenfinanzierung

Ein Überbrückungsdarlehen punktet mit folgenden Vorteilen:

  • Schnelle Verfügbarkeit: Die Zwischenfinanzierung ist unbürokratisch verfügbar und der Vergabeprozess unkompliziert. Das ist ideal, wenn Sie eine schnelle Finanzierungsentscheidung treffen müssen.

  • Flexible Tilgung: So einfach, wie Sie an den Überbrückungskredit gelangen, können Sie ihn auch wieder tilgen. Es ist jederzeit möglich, das Darlehen für die Zwischenfinanzierung abzulösen. Sie können den Kredit also vor Ende der Laufzeit tilgen.

  • Gesamtfinanzierung sichern: Der Überbrückungskredit ist nur ein Teil eines größeren Finanzierungskonzepts. Er hilft Ihnen dabei, die Gesamtfinanzierung sicherzustellen, die auf einer klassischen Baufinanzierung basiert.

Nachteile des Überbrückungskredits

Allerdings sind die Nachteile dieser Kreditart nicht zu unterschätzen:

  • Hohe Zinsen: Die Bank zeigt sich flexibel bei der Vergabe, doch das kostet auch etwas – die Zinsen können sehr hoch sein. Kalkulieren Sie also genau, ob sich die Zwischenfinanzierung wirklich für Sie lohnt.

  • Bonitätsanforderungen: Die Banken bieten nicht jedem einen Überbrückungskredit an. Für sie ist das Risiko bei dieser Kreditart relativ hoch. Daher ist eine sehr gute Bonität, wie bereits erwähnt, Voraussetzung. Wer diese nicht mitbringt, kann von der Zwischenfinanzierung nicht profitieren. Das betrifft unter Umständen zum Beispiel Freiberufler und Selbstständige. Sie können jedoch versuchen, Ihre Bonität zu verbessern.

  • Nicht jede Bank macht mit: Da es sich bei den Überbrückungskrediten um eine sehr spezielle Form der Finanzierung mit vielen Herausforderungen handelt, bietet sie nicht jede Bank an. Daher können Sie bei der Auswahl des Kreditinstituts eingeschränkt sein.

  • Geringer Verhandlungsspielraum: Bei der Zwischenfinanzierung diktiert die Bank die Konditionen. Sie können diese nur akzeptieren oder ablehnen, ein Verhandlungsspielraum existiert in der Regel nicht.

Gibt es günstige Alternativen zum Überbrückungskredit?

Wenn Sie keine hohen Zinsen zahlen möchten, sollten Sie die Zwischenfinanzierung nicht in Anspruch nehmen. Die günstige Alternative zum Überbrückungskredit ist der klassische Ratenkredit. Dabei handelt es sich um einen Konsumentenkredit, der in der Regel viel niedrigere Zinsen aufweist. Nutzen Sie vorgeschaltet den Kreditvergleich von FINANZCHECK.de, fällt es Ihnen besonders leicht, günstige Kreditkonditionen zu ermitteln:

  • Setzen Sie dabei auf die Möglichkeit der Onlinebeantragung von Krediten. So erhalten Sie Ihren Ratenkredit deutlich schneller und rechtzeitig, zum Beispiel für den Immobilienerwerb. Viele Darlehen lassen sich innerhalb von 48 Stunden auf das Konto auszahlen, wenn Sie sie online beantragen.

  • Mit dem Ratenkredit erhalten Sie die volle Kostenkontrolle und eine bessere Planbarkeit. Sie entscheiden, wie lange die Laufzeit sein soll und welche monatliche Rate für Sie akzeptabel ist.

  • Die klassischen Ratenkredite in Form von Annuitätendarlehen sind besonders vorteilhaft, weil hier keine Kostenüberraschungen möglich sind. Sie zahlen den Kredit mit gleichbleibenden Monatsraten über die gesamte Laufzeit zurück. Außerdem erhalten Sie die Möglichkeit, eine Sollzinsbindung zu vereinbaren. Damit sichern Sie sich gegen Schwankungen des Marktzinses ab. Die Planbarkeit ist hier also ideal.

Berater Icon Orange

Jetzt unverbindlich beraten lassen

Kontaktieren Sie jetzt unverbindlich die Experten von FINANZCHECK.de unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 433 88 77 66 und lassen Sie sich zu einem passenden Kredit beraten!

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einem Überbrückungskredit und variablen Darlehen? 

Das variable Darlehen unterscheidet sich vom Überbrückungskredit durch die fehlende maximale Laufzeit. Eine Zwischenfinanzierung läuft nicht länger als 24 Monate und hat keine Sollzinsbindung. 

Wie hoch ist das Risiko bei einem Überbrückungsdarlehen? 

Mit einem Überbrückungskredit sind Kreditnehmer den Schwankungen des Marktzinssatzes ausgesetzt. Immobilienkäufer führen die Zwischenfinanzierung häufig mit geringen oder gar keinen Sicherheiten durch. Außerdem besteht beim Überbrückungskredit keine Zinsbindung. Eine günstige Alternative ist ein Ratenkredit.

Können Unternehmen einen Überbrückungskredit nutzen?

Ja, auch Unternehmen setzen den Überbrückungskredit ein, um kurzfristige Investitionen vornehmen zu können. Die typische Verwendung ist der Kauf von Immobilien oder Grundstücken. 

Kann ich mein Überbrückungsdarlehen kündigen? 

Es ist möglich, den Überbrückungskredit vorzeitig zu kündigen. Entscheidend sind allerdings immer die Regelungen im Kreditvertrag. Möglich ist auch eine Tilgung des Darlehens mit den frei gewordenen Mitteln aus dem Eigenkapital. 

Weitere Kreditarten von Finanzcheck

Finanzcheck bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren:

Profilbild Patrick Reuter
Patrick Reuter
Patrick Reuter, Diplompolitologe für internationale Beziehungen, hat seit über 20 Jahren Erfahrungen und Expertise in der Banken- und Versicherungswirtschaft. Bereits vor seiner Anstellung bei Finanzcheck.de war Patrick Reuter Experte für Beitrags- und Leistungsrecht von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen. Seit 2012 ist Patrick Reuter das Herzstück von Finanzcheck.de wenn es um das Wissen auf dem deutschen Kreditmarkt und die bestmögliche Beratung für unsere Kunden geht.
Unsere Vergleiche
Kontakt
Social und Hotline

Gemeinsam finden wir Ihren passenden Kredit! Kostenlose Hotline.

0800 433 88 77 66
© 2021 FINANZCHECK.deAdmiralitätstraße 60 - 20459 Hamburg