laptop-finanzieren-header-optimized

Mit dem Ratenkredit den neuen Laptop günstig finanzieren

Die besten Tipps zur erfolgreichen Finanzierung

Schon ab
0,00%
effektiver Jahreszins¹
  • 100% kostenlos
  • 1 Million Kunden
  • 99,5% positive Bewertungen
TÜV Saarland: Geprüftes Online-Portal
NTV Vergleichsrechner Siegel 2018
BankingCheck Award Siegel 2018

¹0% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,33€, Gesamtbetrag 1.000€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines kostenlosen Girokonto bei der Fidor Bank (zum Zwecke der Kreditauszahlung).

Laptop finanzieren

Immer wieder veralten elektronische Geräte recht schnell und die Nachfolger sind technisch wie auch im Aussehen und der Handhabung oft komplett verbessert. Dann stellt sich für viele Kreditnehmer die Frage, wie das neue Laptop, Tablet oder Notebook bezahlt werden soll, wenn das Budget nicht reicht? Wer bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann hier schnell über einen Ratenkredit bei seiner Bank den Kauf finanzieren. Auch andere Finanzierungsmäglichkeiten direkt bei Händlern sind möglich. Wir zeigen, welche Variante wann sinnvoll ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Soll der neue Laptop finanziert werden, kann das direkt bei Händlern oder per Bankkredit erfolgen.
  • Soll über ein Kredit finanziert werden, müssen Kunden bestimmte Voraussetzungen wie einen guten SCHUFA-Score und ein festes Einkommen verfügen.
  • Oft angebotene 0 % Finanzierungen können in die Dispo-Falle oder zu weiteren Kosten führen.
  • Der Vergleich über Online-Kreditrechner kann die Suche nach der passenden Laptop-Finanzierung bequem von Zuhause aus beschleunigen.

Wie kann ein Laptop finanziert werden?

Sollen elektronische Geräte wie Laptop, Tablet, Notebook oder PC über einen Konsumenten- bzw. Ratenkredit finanziert werden, wird die kreditgebende Bank beim Käufer stets bestimmte Voraussetzungen überprüfen. Vor allem gehört dazu:

  • Antragsteller ist volljährig
  • hat einen Wohnsitz in Deutschland
  • verfügt über ein regelmäßiges, festes Einkommen
  • Beschäftigungsverhältnis dauert nach der Probezeit an
  • ausreichend guter SCHUFA-Score bzw. Bonität

Trotz der relativ geringen Kreditbeträge will sich die Bank immer vor einer Kreditvergabe davon überzeugen, dass eine ausreichende Kreditwürdigkeit vorhanden ist. Ansonsten riskiert sie, dass der Kunde während der Kreditlaufzeit seinen Zahlungen nicht mehr nachkommen kann. Mit einem geringen Scorewert und der entsprechend schlechten Bonität ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass der Kunde einen neuen Laptop auf Finanzierung kaufen kann.

Sollte der Kredit trotz schlechterem SCHUFA-Score von der Bank bewilligt werden, muss der Kunde für das größere Ausfallrisiko auch höhere Zinsen zahlen. Eventuell kann der Kunde versuchen, höhere Zinsen abzuwenden, indem er der Bank zusätzliche Kreditsicherheiten anbietet:

  • Bürgschaft durch einen solventen Bürgen
  • zusätzlicher Kreditnehmer mit besserem SCHUFA-Score

Andererseits werden eine Laptop- oder PC-Finanzierung ohne SCHUFA immer wieder angeboten. Doch häufig sind die Angebote mit hohen Zinssätzen und Nebenkosten überteuert. Zudem wird die Laptop- oder Notebook-Finanzierung ohne Bonitätsprüfung oft mit dem Abschluss einer zusätzlichen Restschuldversicherung/Kreditausfallversicherung angeboten. Damit wird die Laptop- oder PC-Finanzierung ohne SCHUFA nochmals verteuert.

gluehbirne
Tipp: Bei allgemeinen Fragen zu Sicherheiten und SCHUFA-Score bei Ratenkrediten sowie Konsumentendarlehen kann auch der kostenlose Telefonservice von FINANZCHECK.de genutzt werden.

Was muss man bei einer 0 % Finanzierung beachten?

Nicht immer bedeutet „0 %“ auch unter dem Strich kostenlos oder zinslos. So muss auch bei Angeboten sogenannter 0 % Finanzierungen genauer hingesehen werden. Teilweise verbergen sich Kosten hinter einer verkaufsfördernden Fassade. Um sicherzugehen, dass die Finanzierung wirklich so günstig ist, wie sie scheint, sollten Kreditnehmer folgende Fragen prüfen:

  • Fallen neben der 0 % Finanzierung zusätzliche Entgelte für die Kontoführung, Vermittlung, Bearbeitung o.ä. an?
  • Ist mit dem Kreditantrag der Abschluss einer zusätzlichen Restschuldversicherung, Kreditausfallversicherung oder Ratenschutzversicherung voreingestellt worden?
  • Welche Angaben macht der Anbieter zum effektiven Jahreszins?
  • Wäre das Laptop auch ohne die angebotene 0 % Finanzierung kaufenswert?
  • Ist bei der Laptop 0 % Finanzierung am Ende der Kreditlaufzeit eine hohe Abschlusszahlung zu leisten?
  • Wird über die 0 % Finanzierung automatisch ohne nähere Beratung oder Information ein weiterer Rahmenkredit mit abgeschlossen?

ausrufezeichen Achtung Rahmenkredit: Wird dem Verbraucher ein Kreditrahmen von der Bank bereitgestellt, kann er insbesondere eine neue Maestro- oder Kreditkarte nutzen. Dann sind allerdings bei diesem Rahmenkredit die Zinsen alles andere als bei 0 %: Oft sind sie so hoch wie bei einem Dispokredit, manchmal sogar noch darüber. Grundsätzlich sollte also vertraglich nichts bei der Laptop-Finanzierung vereinbart werden, was der Käufer nicht wünscht oder ihn später einmal teuer zu stehen kommen kann.

Stichwort Dispofalle: Dann müssen immer wieder neue Kreditraten mit Geld aus dem teuren Dispo bezahlt werden. So steigt die Zinsbelastung immer weiter.

Warum ist der Ratenkredit die bessere Alternative als eine 0 % Finanzierung?

Wenn trotz 0 % Finanzierung noch nicht der Traum-Laptop gefunden und auch beim Kaufpreis „Luft nach unten“ ist, stellt sich die Frage nach Finanzierungsalternativen. Besonders dann, wenn die Neuanschaffung des Laptops das eigene Budget sprengen würde, aber trotzdem mit einem Barkauf noch ein zusätzlicher Rabatt ausgehandelt werden soll. Dann kann ein Ratenkredit die bessere Alternative sein. Mit ihm gibt es mehr Flexibilität insbesondere bei der Suche nach dem Wunschgerät der eigenen Lieblingsmarke. Bei der Ratenzahlung kann auch besser die persönlich optimale monatliche Ratenzahlung gefunden werden.

Die Vielzahl angebotener Ratenkredite ermöglicht, hier die individuell passende Laptop-Finanzierung zu finden. Mit einem kostenlosen Vergleichsrechner wie dem von FINANZCHECK.de kann die Suche nach einem günstigen Ratenkredit schnell und bequem am besten so durchgeführt werden:

  • Angabe der gewünschten Kreditsumme
  • Angabe der Laufzeit
  • Verwendungszweck
  • Angebote der verschiedenen Anbieter begutachten
  • das passende Angebot auswählen
  • beim ausgewählten Anbieter den Antrag stellen

Ist der passende Ratenkredit gefunden und beantragt, kann der gewünschte Laptop oder Notebook nach der Kreditbewilligung sofort bestellt werden. Mit den selbst bestimmten monatlichen Raten sollte die Finanzierung über die gesamte Kreditlaufzeit problemlos möglich sein. Eventuelle Kosten- und Dispofallen über zusätzliche Rahmenkredite dürften so außen vor bleiben.

Angebote vergleichen und Laptop günstig finanzieren

Sowohl der Ratenkredit als auch das Konsumentendarlehen sind bei der Finanzierung eines neuen Laptops oder anderer teurer elektronischer Geräte weit verbreitet. Im Gegensatz zu 0 % Finanzierungen bei Händlern oder einer Laptop- bzw. PC-Finanzierung ohne SCHUFA sind diese Kredite zinsgünstiger und ohne überraschende Nebenkosten im Kleingedruckten.

In jedem Fall empfehlen sich Online-Kreditvergleiche wie der von FINANZCHECK.de, bei denen besonders auf den effektiven Jahreszins und die kostenbezogenen Kreditkonditionen geachtet werden sollte. Damit kann dann ein neuer Laptop der Wunschmarke online schnell und flexibel finanziert werden.