Wenn Sie auf FINANZCHECK.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

So finanzieren Sie Ihr neues Boot zu attraktiven Zinsen

Die besten Tipps für eine günstige Finanzierung

Schon ab
0,00%
effektiver Jahreszins¹
  • 100% kostenlos
  • 1 Million Kunden
  • 99,5% positive Bewertungen
TUEV-2019-TK43746
NTV Vergleichsrechner Siegel 2019
 Placeholder Seal

¹0% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,33€, Gesamtbetrag 1.000€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines kostenlosen Girokonto bei der Fidor Bank (zum Zwecke der Kreditauszahlung).

Bootsfinanzierung

Im Vergleich zu Auto oder Haus ist der Kauf eines Bootes eine ausgefallenere Investition, die nicht im Portfolio jeder Bank steht. Die schwimmenden Fahrzeuge sind nicht nur teuer beim Erwerb, vor allem die Nebenkosten betragen je nach Größe noch einmal mehrere tausend Euro jährlich. Die teuersten Posten sind Versicherung und Liegegebühren mit etwa ein bis zwei Prozent der Anschaffungssumme. Ob kleines Boot oder luxuriöse Yacht – eine durchdachte Finanzierung schafft Sicherheit und lässt Bootsfreunde ihr Hobby entspannt genießen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Boote und Yachten verursachen nicht nur Kaufkosten, sondern auch Unterhaltskosten für Versicherung, Liegeplatz, Betrieb sowie Wartung.
  • Diese betragen jährlich etwa zehn Prozent des Anschaffungspreises – je nach Liegeplatz auch bedeutend mehr.
  • Maßgeschneiderte Bootsfinanzierungen werden nur von wenigen Banken angeboten.
  • Online-Kreditvergleiche führen schneller zum erfolgreichen Kauf.

Finanzierungsmöglichkeiten für ein Boot

Auf dem Bootsmarkt gibt es vom kleinen Schlauchboot bis zur großen Yacht prinzipiell etwas für jeden Geldbeutel. Wer sich für die Anschaffung eines Bootes interessiert, findet neben neuen Objekten einen großen Sektor für gebrauchte Wasserfahrzeuge. Dabei stehen mehrere Wege offen, sich das Abenteuer Boot günstig zu finanzieren.

Leasing

Wie bei Autos ist auch bei Booten Leasing eine beliebte Alternative zum direkten Kauf oder der Finanzierung über einen Kredit geworden. Der Interessent least das Boot für eine fest vereinbarte Laufzeit. Er zahlt monatlich gleichbleibende Raten, die alle Kosten der Finanzierung abdecken. Nach Ablauf der Laufzeit wird das Boot jedoch zurückgegeben und geht nicht in das eigene Eigentum über. Insbesondere bei erstmaligen Bootsbesitzern bietet sich ein Leasing an. Die Laufzeit stellt eine Art Testphase mit wenigen Pflichten dar. Das Risiko des plötzlichen Wertverlustes und Probleme beim Wiederverkauf fallen für den Leasingnehmer weg.

Flexibel ist eine Leasing-Finanzierung vor allem bezüglich des Objektes. Interessierte können auf ein anderes Modell umsteigen und die Ausstattung etwas luxuriöser gestalten, als sie es sich bei einem Kauf leisten könnten. Zudem ist kein Eigenkapital notwendig. Leasing ist die passende Bootsfinanzierung für alle, die das Abenteuer Boot auf wenige Jahre begrenzen möchten. Doch bringt wie beim Autokauf das Leasing im Vergleich zur Finanzierung nicht nur Vorteile mit sich. Wer sich den Traum vom eigenen Boot längerfristig erfüllen möchte, entscheidet sich besser für einen Kredit.

Kredit

Ähnlich wie beim Autokredit sind auch die Konditionen für einen Bootskredit von Objekt, Preis und Finanzierungsbedarf abhängig. Generell unterscheiden Kreditgeber hier zwischen Yachten und Booten, da Yachten aufgrund ihrer Größe und Bauweise wesentlich höhere Kosten verursachen. Im Bereich der Boote gibt es viele Abstufungen, wie beispielsweise:

  • Schlauchboot
  • Motorboot
  • Segelboot (mit oder ohne Motor)
  • Katamaran
  • Jetski

Dient das Boot als Sicherheit für den Kredit, verlangen Kreditgeber einen ausführlichen Nachweis über den Wert des Objekts. Besonders bei gebrauchten Booten kommt es hier auf den Zustand, das Alter, den Hersteller und die Ausstattung an. Nicht selten lassen Geldgeber diese Punkte objektiv begutachten und fordern Fotos des Bootes an. Eine Kreditanfrage kann sich deshalb über mehrere Wochen ziehen.

Schneller funktioniert die Verwirklichung des Boots-Traums meist online über Direkt-Finanzierer. Auch hier sind nach einer unverbindlichen Kreditzusage alle Voraussetzungen und Dokumente nachzuweisen. Allerdings finden sich eher Kreditgeber, die sich auf Bootsfinanzierungen spezialisiert haben.

Tipp: Über die kostenfreien Vergleichsmöglichkeiten bei FINANZCHECK.de finden Interessierte schnell einen passenden Anbieter. Dazu erhalten sie ebenfalls kostenlose Beratung bei allen auftretenden Fragen.

Was ist bei einer Bootsfinanzierung zu beachten?

Vor einer Kreditanfrage gilt es, schon einige Antworten auf mögliche Fragen parat zu haben. Finanzierer rufen diese bereits teilweise ab, bevor sie ein Kreditangebot erstellen. Bei Gebrauchtbooten spielen die Angaben eine größere Rolle als bei Modellen, die gerade erst vom Stapel der Werft gelaufen sind. Die zentralen Daten zum Boot umfassen:

  • Hersteller
  • Baujahr
  • Bootstyp
  • Kaufpreis
  • Rumpfnummer
  • Originalrechnungen
  • Herkunft des Verkäufers
  • Anzahl der Vorbesitzer
  • Künftiger Liegeplatz

Kommt das Wunschobjekt aus dem Ausland, ist zudem die „Bill of Sale“ mit entsprechendem Mehrwertsteuernachweis beizubringen. Finanzdienstleister interessiert insbesondere auch die Frage der Nutzung. Wer nur privat mit seinem Boot auf den Gewässern fährt, darf mit günstigeren Konditionen rechnen als Personen, die das gute Stück auch anderen überlassen wollen. Anders als bei einem Auto kennen sich bei Booten nur wenige Personen gut mit Technik und Handhabung aus. Der Kreditgeber lässt sich dieses Risiko über die etwas höheren Kreditkonditionen ausgleichen.

Befindet sich der künftige Liegeplatz nicht innerhalb der EU, ist das für Finanzdienstleister meist ein Ausschlusskriterium. Da die Finanzierungssummen bei Booten und vor allem Yachten schnell im sechsstelligen Betrag liegen, müssen Antragsteller ebenfalls eine Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung für das Objekt nachweisen. Ab einer Summe von 100.000 Euro ist der Eintrag ins Schiffsregister obligatorisch.

Kosten eines Kredits für ein Boot

Die Kosten für einen Bootskredit lassen sich senken, wenn Eigenkapital in die Finanzierung fließt. Außerdem sind hier wie auch bei anderen Krediten die Bonität sowie die berufliche Tätigkeit des Kreditnehmers wichtige Kriterien. Beamte können mit besseren Zinskonditionen rechnen als Freiberufler, weil ihre Zahlungsfähigkeit einem geringeren Risiko ausgesetzt ist. Je kürzer ein Kredit läuft, desto niedrigere Zinsen räumen Finanzdienstleister ein. Beispielhaft verdeutlicht folgende Tabelle aktuelle Konditionen für einen Bootskredit.

Finanzierungssumme Laufzeit (Monate) Jahreszinsen Monatliche Rate
38.000 € 36 4,48 % 1128,52 €
38.000 € 60 4,68 % 1128,52 €
38.000 € 120 4,95 % 400,08 €

Eine Finanzierung muss ebenfalls die recht hohen Folgekosten für die Unterhaltung des Bootes berücksichtigen. Die monatlichen Raten zur Abzahlung des Kredits müssen so gewählt werden, dass die jährlichen Betriebskosten ebenfalls leicht zu decken sind.

Tipp: Wer eine Restschuldversicherung abschließt, kann bei den hohen Kreditsummen eventuell günstigere Konditionen aushandeln.

Dauer der Bootsfinanzierung

Wie bei anderen Ratenkrediten richtet sich die Dauer der Bootsfinanzierung nach der Kreditsumme und der finanziellen Situation des Kreditnehmers. Kredite für kleinere Boote oder ältere gebrauchte Objekte lassen sich durchaus in zehn Jahren oder weniger zurückzahlen. Grundsätzlich gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher die Kosten insgesamt. Allerdings verteilt sich die Belastung monatlich auf kleinere Raten.

Kommt ein Boot nur selten und pfleglich zum Einsatz, beträgt die Lebensdauer durchaus mehrere Jahrzehnte. So bringt das Objekt noch lange Freude, wenn der Kredit schon längst zurückgezahlt ist.

Jetzt den individuellen Bootskredit finden

Die Finanzierung eines Bootes ist eine sehr spezielle Angelegenheit. Reguläre Banken verfügen meist nicht über die notwendige Expertise, um einen solchen Kredit maßgeschneidert anzubieten. Wer bei seiner Hausbank ein sehr guter Kunde ist, könnte bei einer Finanzierungsanfrage für ein Boot Glück haben. Günstigere Konditionen sind jedoch bei spezialisierten Kreditgebern zu erwarten.

Tipp: Mit dem kostenlosen Kreditvergleich auf FINANZCHECK.de lässt sich der passende Kredit für den Traum vom eigenen Boot finden.