Mit dem Zessionskredit können Unternehmen Liquidität schaffen

Definition und Ablauf einer Zession

Schon ab
0,00%
effektiver Jahreszins¹
  • 100% kostenlos
  • 1 Million Kunden
  • 99,5% positive Bewertungen
TÜV Saarland: Geprüftes Online-Portal
NTV Vergleichsrechner Siegel 2018
BankingCheck Award Siegel 2018

¹0% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,33€, Gesamtbetrag 1.000€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines kostenlosen Girokonto bei der Fidor Bank (zum Zwecke der Kreditauszahlung).

Zessionskredit

Der Zessionskredit ist im Prinzip kein eigenständiges Darlehen. Er sichert aber einen bestehenden Kredit ab, indem der Kreditgeber – also die Bank – Zugriff auf offene Forderungen oder auf andere Rechte erhält, die kurzfristig liquide gemacht werden können. Forderungen als abgetretene Sicherheit sind deshalb so beliebt, weil sie sich vergleichsweise schnell liquide machen lassen und der Wert aufgrund der Netto-Rechnungssumme bekannt ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Zessionskredit ist ein gängiges Instrument für Banken und Unternehmen zur Absicherung von Krediten.
  • Es gibt offene Forderungsabtretungen, bei denen die Drittschuldner Kenntnis darüber erhalten.
  • Bei einer stillen Zession erfährt der Drittschuldner nicht, dass die Forderung abgetreten wurde.
  • In der Regel akzeptieren Banken nur inländische Forderungen.
  • Für Privatpersonen sind Zessionen nicht vorgesehen.

Was ist ein Zessionskredit?

gluehbirneDefinition: Zession bedeutet Abtretung. Der Zessionskredit ist demgemäß ein Darlehen, das durch eine Abtretungserklärung abgesichert wird. Gegenstand der Abtretung ist eine offene Forderung bzw. sind generell offene Forderungen.

Merkmale

Die Merkmale eines Zessionskredits lassen sich im Einzelnen so darstellen:

  • Der Kreditnehmer unterschreibt eine Abtretungserklärung bei der Bank als Sicherheit für einen Kredit.
  • Mit Unterzeichnung des Zessionskredits wird der Kreditnehmer zum sogenannten Zedenten. Der Kreditgeber wird als Zessionär bezeichnet.
  • Inhalt der Abtretungserklärung an die Bank sind Forderungen gegen Dritte aus Lieferungen oder Leistungen (Drittschuldner). Dabei kann es sich um aktuelle und um zukünftige Forderungen handeln.
  • Durch die unterschriebene Forderungsabtretung wird der Zessionär zum treuhänderischen Gläubiger des Drittschuldners mit bedingtem Verwertungsrecht. Die Bedingung besteht darin, dass der Zedent den gewährten Kredit nicht zurückbezahlt. Nur dann kann der Zessionär das Verwertungsrecht ausüben.
  • Das Ausfallrisiko bezüglich der Forderung eines Drittschuldners trägt der Zedent. Fällt der Drittschuldner aus, bleibt seine Schuld gegenüber dem Zessionär bestehen.
  • Eine Zession ist rechtlich gesehen unabhängig. Der Kreditnehmer bleibt trotz Forderungsabtretung wirtschaftlicher Gläubiger.

Wann wird eine Zession angewendet?

Die Abtretung offener Forderungen ist ein einfaches Mittel, das Banken nutzen, um einen Kredit abzusichern. Ein Zessionskredit ist deshalb unbürokratisch, weil eine Forderung leicht bewertet werden kann. Die Forderung entspricht dem Rechnungsbetrag und kann in den meisten Fällen kurzfristig durchgesetzt werden.

Voraussetzungen zur Kreditvergabe

Damit ein Zessionskredit vereinbart werden kann, müssen verschiedene Voraussetzungen bestehen. Einerseits muss eine Forderung gegen einen Drittschuldner vorhanden sein. Andererseits muss ein Kreditvertrag zwischen der Bank und einem Kreditnehmer existieren. Erst auf dieser Grundlage lässt sich die rechtlich wirksame Abtretungserklärung vereinbaren, in der die relevante offene Forderung als Sicherheit für den bestehenden Kredit eingesetzt wird.

Welche Arten von Zessionen gibt es?

Zum einen gibt es eine Einzelzession, zum anderen eine Rahmenzession. Eine Rahmenzession unterscheidet sich wiederum in die Mantelzession und die Globalzession. Darüber hinaus gibt es noch die offene und die stille Zession. Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Zessionsarten.

Bezeichnung Erläuterung
Einzelzession Eine Einzelzession umfasst eine einzige Forderung. Beispiel: Die Rechnung Nr. 203 vom 31.12.2018 über 100.000 € an die Firma Meier wird an die Bank abgetreten.
Rahmenzession Eine Rahmenzession umfasst mehrere Forderungen. Es können auch alle Forderungen eines Unternehmens abgetreten werden.
Mantelzession Die Mantelzession ist eine spezielle Form der Rahmenzession. Bei einer Mantelzession werden Forderungen nur bis zu einer festgelegten Höhe an den Zessionär abgetreten. Eine solche Zession ist bei Krediten mit langen Laufzeiten in regelmäßigen Abständen zu erneuern. Grund dafür ist, dass die abgetretenen Forderungen vergleichsweise kurzfristig ausgeglichen werden. Somit haben sie keinen Wert mehr für die Bank. In der erneuerten Zession werden die abgetretenen Forderungen aktualisiert.
Globalzession Die Globalzession ist die zweite Unterart der Rahmenzession. In dieser Variante tritt ein Unternehmen bestehende und zukünftige Forderungen an den Zessionär ab. Damit ist die Globalzession die umfassendste Form.
Offene Zession Bei einer offenen Zession werden die Drittschuldner über die Abtretung informiert.
Stille Zession Bei der stillen Zession haben die Drittschuldner keine Kenntnis über den vereinbarten Zessionsvertrag.

Rückzahlung der Forderung

Die Rückzahlung der Forderung erfolgt, indem die Bank die Abtretung an den Zedenten zurückgibt, sobald die Schuld aus dem Kredit zurückgeführt wurde. Diese Vereinbarung ist im Zessionskreditvertrag schriftlich zu fixieren.

Unterschiede zwischen Zession und Factoring

Der Unterschied zwischen einer Zession und dem sogenannten Factoring liegt darin, dass bei der Zession lediglich eine bedingte Abtretung stattfindet und beim Factoring eine Forderung verkauft wird. Falls der Zedent seine Schuld gegenüber dem Zessionär durch Rückzahlung des Kredits begleicht, wird die Zession gar nicht zum eingelöst.

Eine stille Zession ist eine faire Lösung für alle Beteiligten, eine Globalzession eine ideale Option für Banken

Eine Zession ist dazu geeignet, einen bestehenden Kredit abzusichern. Mit einer Globalzession hat die kreditgebende Bank einen zeitlich umfangreichen Spielraum, denn sie gilt auf bestehende und auf zukünftige Forderungen.

Schuldner sollten darauf achten, eine klare Vereinbarung bezüglich der Rückgabe der abgetretenen Forderungen zu treffen. Zudem ist es klug, eine stille Zession zu vereinbaren, damit betroffene Drittschuldner keine Kenntnis von der besonderen Vereinbarung erhalten, da eine Zession auf Zahlungsschwierigkeiten hindeutet. Wissen Drittschuldner nichts davon, bleibt das Vertrauen in das Unternehmen in dieser Hinsicht unangetastet.