Kundenbereich
Autokreditvergleich bei FINANZCHECK.deKreditvergleich bei FINANZCHECK.de

Motorradführerschein Kosten

Das beinhalten sie

EURO

7 Jahre
Freie Verwendung
Günstigster Kredit aus über 60 Angeboten ab:0,00€ Mtl. Rate 0% Eff. Jahreszins
Schon ab-0,4%effektiver Jahreszins¹
  • Checkmark in a circle
    100% kostenlos
  • Checkmark in a circle
    Unverbindliche Kreditanfrage
  • Checkmark in a circle
    99,3% positive Bewertungen
Schufaneutral SiegelFINANZCHECK.de  - seit 2011 ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!TÜV Saarland: Geprüftes Online-Portal

¹-0,4% Effektiver Jahreszins bei: 1.000€ Netto-Darlehensbetrag, 12 Monate Laufzeit, 0,00% fester Sollzins p.a., monatliche Rate 83,15€, Gesamtbetrag 997,83€, Fidor Bank | Entspricht zugleich dem repräsentativen Beispiel gem. § 6a PAngV. Kredit erfordert Online-Kontoauszug (Kontoblick) und Eröffnung eines Girokontos bei der Fidor Bank. Das Girokonto ist während der Kreditlaufzeit kostenlos.

Das sagen unsere Kunden
Ich bin sehr begeistert, wie schnell und günstig ich zu einem Kredit gek...
Echt gute Angebote und eine sehr gute Nachbetreuung
Wir waren über die unkomplizierte Abwicklung sowie eine Top-Beratung (Hr...
Super sehr gut kann nur empfehlen 👍
Schnell ein sehr gutes Angebot geliefert, Abwicklung sehr unkompliziert ...
Sehr sehr freundliche Kundenberaterin So wie man es sich wünscht. Viele....
Immer für einen da und hilft bei jedem Anliegen. Top!
Alles super vielen Dank
Stets erreichbar und ausgesprochen freundlich und hilfsbereit...wenn ich...
Super Service von Herrn ***
eKomi Siegel Gold - FINANZCHECK.de
FINANZCHECK.de
4.9/5
2170 Bewertungen

Darauf müssen Sie bei den Kosten für Ihren Motorradführerschein achten

Ein Ausflug im Sommer oder gleich eine mehrtägige Tour –  das Motorrad verleiht seinem Besitzer in jedem Fall ein einzigartiges Fahrgefühl. Möchten Sie sich den Traum vom Zweirad erfüllen, kommen natürlich einige Kosten auf Sie zu. Diese setzen sich unter anderem aus Fahrstunden und Gebühren für die Prüfung zusammen, können je nach Erfahrung jedoch variieren. Wie Sie zu Ihrer Fahrerlaubnis kommen, was Sie beachten müssen und welche Kosten auf Sie zukommen, haben wir in folgendem Artikel für Sie zusammengefasst.

Das Wichtigste im Überblick

Gluehbirne Weiß
  • Sie haben die Wahl zwischen einem Motorradführerschein der Klasse A, A2, A1 und AM.

  • Die Kosten für einen Motorradführerschein der Klasse A liegen nach individuellem Können zwischen 1.300 – 1.800 Euro.

  • Ab dem Jahr 2020 dürfen Sie mit einem Führerschein der Klasse B eine 125er fahren, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

  • Mit dem Kreditvergleich von FINANZCHECK.de finden Sie ein günstiges Darlehen zur Finanzierung der Motorradführerschein-Kosten.

Welche verschiedenen Motorradführerscheine gibt es?

Die Fahrschulen bieten zahlreiche Motorradführerscheine an. Wenn Sie ein Motorrad fahren möchten, haben Sie die Wahl zwischen folgenden Führerscheinen: 

Führerscheinklasse A: Beim Führerschein der Klasse A handelt es sich um den „großen Motorradführerschein“. Er gilt für alle Krafträder sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge. 

Führerscheinklasse A2: Die Fahrerlaubnis A2 berechtigt zum Fahren eines Motorrads mit einer Leistung von bis zu 35 kW. Dieser ist eine Aufstiegsprüfung der Klasse A1.

Führerscheinklasse A1: Mit dem Führerschein der Klasse A1 können Krafträder mit einem Hubraum von maximal 125 ccm gefahren werden. Die Motorisierung darf außerdem 11 kW nicht überschreiten. Dreirädrige Kraftfahrzeuge dürfen bis zu einer Leistung von 15 kW gefahren werden. 

Führerscheinklasse AM: Wer die Fahrerlaubnis der Klasse AM besitzt, darf leichte Zweiräder (bis 45 km/h), dreirädrige Kleinkrafträder (bis zu 45 km/h) sowie leichte Straßen-Quads steuern.

Welche Motorradführerschein-Kosten fallen an?

Möchten Sie den „großen“ Führerschein der Klasse A machen, beinhaltet dieser alle weiteren Führerscheinklassen und somit einige Kosten. Die Motorradführerschein-Kosten setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen und liegen je nach Können zwischen 1.300 – 1.800 Euro:

KostenpunktDurchschnittliche Führerschein-Kosten
Grundgebühr für die Anmeldung
100-200 Euro
Preis für Übungsfahrt (à 45 Minuten)
30-55 Euro
Preis für Sonderfahrten (je Einheit)
45-70 Euro
Vorstellung theoretischer Prüfung
30-60 Euro
TÜV Gebühren für die theoretische Prüfung
22,49 Euro
Vorstellung praktischer Prüfung
80-180 Euro
TÜV Gebühren für die praktische Prüfung
121,38 Euro
Lernmaterialien
30 Euro
Sehtest
6,43 Euro
Erst-Hilfe-Kurs
15-40 Euro
Passbilder
5-10 Euro
Kosten für den Fahrerlaubnisantrag bei der Fahrerlaubnisbehörde
40-50 Euro
Evt. eigne Schutzkleidung
800-1.300 Euro

Grundsätzlich hängen die Gesamtkosten von den folgenden Faktoren ab:

  • die Stadt bzw. das Bundesland, in der der Führerschein gemacht wird

  • die Anzahl der Theoriestunden und Übungsfahrten

  • die Preise der Fahrschule

  • sofern bereits ein Führerschein vorliegt, können die Kosten sinken

  • die Kosten für eigene Schutzkleidung, wenn gewünscht (generell leiht die Fahrschule diese aus)

Motorradführerschein-Kosten der Klasse A2 und A1

Machen Sie einen Motorradführerschein der Klasse A1, fallen die oben genannten Kosten an. Lediglich die Prüfungsgebühr verringert sich auf 91,75 Euro. Die Führerscheinklasse A2 kann durch eine Erweiterung der Klasse A1 erworben werden. Haben Sie mindestens zwei Jahre Erfahrung mit der Führerscheinklasse A1, müssen Sie lediglich eine praktische Fahrprüfung ablegen. Die Prüfungsgebühren liegen hier bei 80,92 Euro.

Motorradführerschein-Kosten senken mit der Klasse B

Haben Sie bereits einen Autoführerschein und möchten nun Motorrad fahren, kann die vorhandene Klasse B die Kosten für den Motorradführerschein senken. Generell dürfen Sie mit einem Pkw-Führerschein Kleinkrafträder mit 50 Kubik fahren. Haben Sie also schon Fahrerfahrung, kann dies die Übungsstunden und somit einige Kosten reduzieren. Diese weiteren Vorteile bietet der Autoführerschein:

  • Ausstellungsdatum vor dem 1.April 1980: Mit dem alten Führerschein Klasse 3 dürfen Inhaber automatisch A1 fahren und benötigen für den A2 Führerschein lediglich die praktische Fahrprüfung.

  • Ausstellungsdatum 1.April 1980 – 18.Januar 2013: Haben Sie in dieser Zeit Ihren Führerschein erworben, können Sie zusätzlich dreirädrige Kraftfahrzeuge bis 15 kW im Straßenverkehr fahren.

  • Ausstellungsdatum 1.Januar 2020: Ab diesem Datum können Inhaber den Führerschein B196 erwerben, um 125er Motorräder zu fahren. Dafür müssen Sie mindestens 25 Jahre alt sein, fünf Jahre den Autoführerschein führen und vier Theorie- sowie fünf praktische Fahrstunden gemacht haben.

Diese Voraussetzungen sind für einen Motorradführerschein zu erfüllen

Die Voraussetzungen zum Erwerb des Motorradführerscheins richten sich nach der jeweiligen Fahrerlaubnis, die Sie bekommen möchten. Sie haben folgende Möglichkeiten, um den Führerschein der Klasse A zu erhalten:

  • Sie müssen mindestens 20 Jahre alt sein und bereits zwei Jahre den Führerschein der Klasse A2 besitzen.

  • Möchten Sie die volle Fahrerlaubnis für alle Motorräder erwerben, ohne den Führerschein der Klasse A2 zu haben, so ist ein Mindestalter von 24 Jahren vorgeschrieben.

Zudem sind entsprechende Theorie- und Fahrstunden in der Fahrschule (Übungs- und Sonderfahrten) nachzuweisen. Verpflichtend sind hierbei 12 Sonderfahrten. Auch die jeweiligen Prüfungen müssen Sie selbstverständlich bestehen.

Für den Führerschein der Klasse A2 müssen Sie die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen: 

  • Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein.

  • Liegt noch kein Führerschein der Klasse B vor, so sind 12 Theoriestunden zu absolvieren.

  • Wenn Sie bereits im Besitz des Führerscheins der Klasse B sind, reichen 6 Theoriestunden aus.

  • Zusätzlich sind 12 Fahrstunden (Übungs- und Sonderfahrten) als Nachweis abzuleisten.

  • Die Theorie- und Praxisprüfung muss erfolgreich bestanden werden.

Beim Führerschein der Klasse A1 gelten folgende Regeln:

  • Mindestalter von 16 Jahren

  • 16 Theoriestunden à 90 Minuten

  • 12 Sonderfahrten à 45 Minuten

Gluehbirne Orange

Gut zu wissen

Besitzen Sie bereits den Führerschein der Klasse A1, entfallen die Theoriestunden, sofern Sie die Fahrerlaubnis der Klasse A2 machen möchten. Beim Aufstieg von der Klasse A2 zu A müssen Sie ebenfalls keine Theoriestunden mehr absolvieren.

Im Optimalfall haben Sie für die Finanzierung der Kosten Ihres Motorradführerscheins Geld angespart. Wenn Sie das nötige Geld jedoch nicht parat haben und trotzdem den Fahrtwind genießen möchten, bietet Ihnen FINANZCHECK.de günstige und attraktive Kredite an. Mit einem Kredit von FINANZCHECK.de finanzieren Sie Ihre Motorradführerschein-Kosten, das Motorrad sowie die Ausrüstung und zahlen diesen in monatlichen Raten zurück. Informieren Sie sich über eine Führerschein-Finanzierung und erhalten Sie weitere Informationen zu den Vorteilen einer Kreditfinanzierung. Nutzen Sie zudem den unverbindlichen Kreditvergleich, um günstige Kredite zu finden. Den Kreditbetrag und die gewünschte Laufzeit bestimmen Sie mit dem Kreditrechner einfach selbst. 

Berater Icon Orange

Sind Sie sich bei den Kosten für einen Motorradführerschein unsicher? Auch bei allgemeinen Fragen rund um das Thema Kredit und Finanzierung sind unsere Kreditspezialisten persönlich und unverbindlich für Sie da – täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr unter der kostenfreien Hotline  0800 433 88 77 66.

Häufig gestellte Fragen

Wie finde ich die passende Fahrschule für den Motorradführerschein?

Welche Fahrschule für Sie am besten passt, können Sie über viele Wege herausfinden. Wichtig ist, dass sie Ihre Bedürfnisse erfüllt. Einen Motorradführerschein macht man schließlich nur einmal! Haben Sie persönliche Kontakte, die bereits einen Führerschein der Klasse A oder ähnliches besitzen, können diese sicher einige Tipps geben. Aber auch die Recherche und der Vergleich im Internet kann Ihnen weiterhelfen. Am besten ist jedoch der persönliche Eindruck: Lernen Sie den Fahrlehrer und die Fahrschule gleich persönlich kennen!

Wie lange dauert ein Motorradführerschein?

Wie lange es dauert, bis Sie Ihren Motorradführerschein in den Händen halten, ist pauschal nicht zu beantworten. Bei einigen Fahrschülern dauert es nur 6 Wochen, bei anderen wiederum einige Monate. Dies wird durch Erfahrung und Fähigkeiten der individuellen Personen beeinflusst. Möchten Sie den Motorradführerschein besonders schnell machen, können Sie dies mit Ferienkursen innerhalb von ca. zwei Wochen erledigen.

Welche Führerscheinklasse ist der „große” Motorradführerschein?

Mit dem „großen” Motorradführerschein ist die Führerscheinklasse A gemeint. Damit können Sie alle Krafträder sowie dreirädrige Krafträder fahren. Für diesen Führerschein müssen Sie mindestens 20 Jahre alt sein und den Motorradführerschein der Klasse A2 schon zwei Jahre besitzen. Möchten Sie den Führerschein der Klasse A ohne den Besitz von A2 absolvieren, ist ein Mindestalter von 24 Jahren Voraussetzung.

Welche Jahreszeit ist für einen Motorradführerschein geeignet?

Der Sommer ist bekanntlich die Zeit für Motorradfahrer: Es herrschen beste Witterungen für einen Ausflug mit dem Zweirad. Da die Fahrschulen generell in den Herbst- und Wintermonaten keine Übungsstunden anbieten, ist der Sommer die Zeit für Ihre praktischen Fahrstunden. Machen Sie also die theoretische Prüfung im Winter. So können Sie sich ganz auf Ihre Fahrprüfung konzentrieren.

Profilbild Patrick Reuter
Patrick Reuter
Patrick Reuter, Diplompolitologe für internationale Beziehungen, hat seit über 20 Jahren Erfahrungen und Expertise in der Banken- und Versicherungswirtschaft. Bereits vor seiner Anstellung bei Finanzcheck.de war Patrick Reuter Experte für Beitrags- und Leistungsrecht von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen. Seit 2012 ist Patrick Reuter das Herzstück von Finanzcheck.de wenn es um das Wissen auf dem deutschen Kreditmarkt und die bestmögliche Beratung für unsere Kunden geht.
Unsere Vergleiche
Kontakt
Social und Hotline

Gemeinsam finden wir Ihren passenden Kredit! Kostenlose Hotline.

0800 433 88 77 66
© 2021 FINANZCHECK.deAdmiralitätstraße 60 - 20459 Hamburg