FINANZCHECK.de
Kundenbereich
Kreditvergleich bei FINANZCHECK.de

Monatsrate berechnen

Unkompliziert zu passenden Raten

 


  • check seal
    100% kostenlos
  • check seal
    unverbindliche Kreditanfrage
  • check seal
    99,3% positive Bewertungen


Das sagen unsere Kunden

eKomi Siegel Gold - FINANZCHECK.de

FINANZCHECK.de

4.9/5

299 Kundenbewertungen

Monatsrate berechnen: So berechnen Sie Ihre Ratenzahlung

Die Monatsrate ist eines der ersten Dinge, auf die Sie beim Vergleich von Kreditangeboten achten sollten. Sie wird durch drei Faktoren beeinflusst: die Kreditsumme, den Zinssatz und die Laufzeit. Erfahren Sie hier, wie Sie sie mit einer einfachen Formel Ihre Monatsrate berechnen können.

Das Wichtigste in Kürze

Gluehbirne Weiß
  • Die Monatsrate beinhaltet die Tilgung und die Zinsen.

  • Der Effektivzinssatz ist immer höher als der Sollzinssatz. Er zeigt die tatsächliche Höhe des Kredits, einschließlich der Bearbeitungskosten.

  • Die Formel für die Berechnung der Monatsrate lautet: [Kreditsumme + (Kreditsumme x Zinssatz ÷ 100)] ÷ Laufzeit in Monaten.

  • Neben der manuellen Berechnung der Monatsrate können Sie auch Kreditrechner online nutzen.

Die Bestandteile der Monatsrate

Die Monatsrate setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen: Tilgungsanteil und Zinsanteil. Der Tilgungsanteil ist der Geldbetrag, den Sie nur für den Kredit selbst zahlen. Der Zinsanteil hingegen stellt den Betrag dar, den der Kreditgeber dafür verlangt, dass er Ihnen den Kredit überhaupt erst zur Verfügung stellt.

Wenn Sie sich ein Kreditangebot ansehen, werden Sie wahrscheinlich zwei Zinssätze bemerken: den Sollzinssatz und den Effektivzinssatz. Der Sollzinssatz ist der Zins, den Sie für die Aufnahme des Kredits zahlen müssen. Der Effektivzins hingegen setzt sich aus dem Sollzins und den zusätzlichen Kosten zusammen, die den Banken für die Bereitstellung des Kredits entstehen. Die Kosten umfassen die Kontoführungsgebühren, Vermittlungsgebühren, Transaktionskosten und Bereitstellungszinsen. Dies ist der Grund, warum der Effektivzinssatz höher als der Sollzinssatz ausfällt.

Gluehbirne Orange

Verwenden Sie den Effektivzinssatz, wenn Sie einen Kreditvergleich durchführen. Da er alle zusätzlichen Kosten der Bank enthält, zeigt er die tatsächliche Gesamthöhe des Kredits an.

Formel zur Berechnung der Monatsrate

Um Ihre Monatsrate manuell zu berechnen, benötigen Sie einige grundlegende Kreditinformationen und diese Formel:

Darlehensbetrag * Zinsen/100 = Gesamtdarlehenszinsen

Darlehensbetrag + Gesamtdarlehenszinsen = Gesamtbetrag des Darlehens

Gesamtbetrag des Darlehens / Anzahl der Monate = die monatliche Rate

Oder: [Kreditsumme + (Kreditsumme x Zinssatz ÷ 100)] ÷ Laufzeit = Monatsrate

Sie erhalten mit beiden Formeln das gleiche Ergebnis.

Beispielrechnung für eine monatliche Rate

Sie haben einen Kredit von 100.000 € aufgenommen, mit einem effektiven Zinssatz von sechs Prozent und einer Laufzeit von fünf Jahren. Mit unserer obigen Formel können Sie die Monatsrate wie folgt berechnen:

100.000 × 6/100 = 6000 € Gesamtzinskosten

100.000 + 6.000 = 106.000 € Gesamtkosten des Kredits

106.000 /(5 × 12) = 1766,67 € Monatsrate

Mit der zweiten Formel:

[Kreditsumme + (Kreditsumme x Zinssatz ÷ 100)] ÷ Laufzeit in Monaten = Monatsrate

[100000 + (100000 x 6 ÷ 100)] ÷ 60 = Monatsrate von 1766,67 €

Oft gibt es eine Diskrepanz zwischen den Berechnungen der Bank und mit den oben genannten Formeln. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie nur den Effektivzinssatz kennen. Da Banken bei der Erstellung von Tilgungsplänen manchmal den Nominalzins und nicht den Effektivzins verwenden, kann es zu Abweichungen kommen. Abgesehen davon nutzen Banken auch die Möglichkeit, eine abweichende Schlussrate zu berechnen. Diese ist mit den obigen Formeln nicht berechenbar, da die notwendigen Berechnungen wesentlich komplexer sind.

Gluehbirne Orange

Sie suchen nach einer Monatsrate, die zu Ihrem Budget passt? Unser Vergleichsportal zeigt Ihnen die besten Kreditangebote mit den günstigsten Konditionen.

Monatsrate berechnen mit kostenlosen Kreditrechner

Wenn Sie sich all diese mathematischen Gleichungen ersparen wollen, können Sie auch kostenlose Kreditrechner im Internet nutzen. Um die Monatsrate des Kredits zu berechnen, müssen Sie lediglich die erforderlichen Felder ausfüllen. Je nach Kreditrechner kann dies Folgendes beinhalten:

  • Darlehensbetrag

  • Laufzeit

  • Effektivzinssatz

  • Nominalzinssatz

In wenigen Sekunden erhalten Sie die Höhe der Monatsrate, die gesamten Kreditzinsen, sowie die Gesamtkosten des Kredits. Dies sind die wichtigen Informationen, die Sie bei einem Kreditvergleich benötigen.

Die Wahl der passenden Monatsrate – das müssen Sie beachten

Wenn Sie die Monatsrate verschiedener Kreditangebote vergleichen, sind dies die wichtigsten Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen:

Sollzinssatz und Effektivzinssatz: Ein niedriger Sollzinssatz bedeutet nicht unbedingt einen günstigeren Kredit. Banken verlangen Bearbeitungsgebühren, was den Kredit deutlich teurer macht. Deshalb ist es wichtig, bei einem Kreditvergleich immer den Effektivzinssatz zu verwenden.

Kreditlaufzeit: Im Allgemeinen gilt: Je kürzer die Laufzeit, desto höher die Monatsrate, die Sie zahlen müssen.

Hinweis: Bei der Finanzierung eines Autos kann auch die Art des Kredits die Höhe der Monatsrate beeinflussen. Hier haben Sie zwei Finanzierungsmöglichkeiten: den Ratenkredit und den Autokredit. Der Ratenkredit hat oft einen höheren Zinssatz. Er erlaubt Ihnen aber bar an den Händler zu zahlen und so Rabatte auszuhandeln. Außerdem sind Sie direkt Eigentümer des Fahrzeugs. Beim Autokredit müssen Sie hingegen den Fahrzeugbrief als Sicherheit an die Bank geben. Allerdings können Sie von niedrigeren Zinsen profitieren.

Häufig gestellte Fragen

Wie berechnet man die Monatsrate eines Kredits?

Um die Monatsrate zu berechnen, verwenden Sie einfach die folgende Formel: [Kreditsumme + (Kreditsumme x Zinssatz ÷ 100)] ÷ Laufzeit in Monaten. Alternativ gibt es auch viele kostenlose Kreditrechner online, die Sie nutzen können.  

Wie berechnet man die monatlichen Kreditzinsen?

Multiplizieren Sie den Zinssatz mit der Darlehenssumme. Danach teilen Sie den Betrag durch 100. Da der Zinssatz normalerweise pro Jahr vergeben wird, müssen Sie den Betrag weiter durch 12 teilen, um die monatlichen Kreditzinsen zu erhalten. 

Woraus setzt sich die Monatsrate zusammen?

Die Monatsrate setzt sich aus der Tilgung und den Zinsen zusammen. Die Tilgung bezieht sich auf den Betrag, der für die Rückzahlung des Kredits selbst anfällt. Der Zins hingegen ist der Betrag, den die Bank für die Gewährung des Kredits verlangt.

Warum ist der Effektivzinssatz höher als der Nominalzinssatz?

Der Nominalzinssatz bezieht sich nur auf die Zinsen, die für das Darlehen berechnet werden. Der Effektivzinssatz hingegen umfasst sowohl die Kreditzinsen als auch die Bearbeitungsgebühren der Bank. Dies ist der Grund, warum der Effektivzinssatz immer höher ist als der Nominalzinssatz.

Weitere Kreditarten von Finanzcheck

Finanzcheck bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren:

Patrick Reuter

Patrick Reuter

Patrick Reuter, Diplompolitologe für internationale Beziehungen, hat seit über 20 Jahren Erfahrungen und Expertise in der Banken- und Versicherungswirtschaft. Bereits vor seiner Anstellung bei Finanzcheck.de war Patrick Reuter Experte für Beitrags- und Leistungsrecht von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen. Seit 2012 ist Patrick Reuter das Herzstück von Finanzcheck.de wenn es um das Wissen auf dem deutschen Kreditmarkt und die bestmögliche Beratung für unsere Kunden geht.