Kundenbereich
Baufinanzierung mit FINANZCHECK.deKreditvergleich bei FINANZCHECK.de

Bodengutachten erstellen

Inhalt & Kosten

EURO

10 Jahre
Immobilienfinanzierung
Günstigster Kredit aus über 60 Angeboten ab:0,00€ Mtl. Rate 0%2 Eff. Jahreszins
  • Checkmark in a circle
    100% kostenlos
  • Checkmark in a circle
    unverbindliche Kreditanfrage
  • Checkmark in a circle
    99,3% positive Bewertungen
TÜV Saarland: Geprüftes Online-PortalSchufaneutral SiegelFINANZCHECK.de  - seit 2011 ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!

---

Das sagen unsere Kunden
Dauerte Aber nach einem netten Gespräch mit einer kompetenten Dame gin...
Sehr gute Beratung und schnelle Erledigung. Gute Betreuung. Danke
Vielen Dank
Gute Erreichbarkeit bei Rückfragen, freundlich, kompetent
Die Beraterin war sehr engagiert und in allen Belangen behilflich
Bin sehr zufrieden mit meiner Sachbearbeiterin. Fühle mich gut braten un...
Die Beraterin *** war sehr höflich und zuvorkommend.*** ist sehr kompet...
Super berater toller service
Finanzcheck24 hat sehr kompetenten Mitarbeiter eine davon ist***.Sie hat...
… sehr zuverlässige Beratung
eKomi Siegel Gold - FINANZCHECK.de
FINANZCHECK.de
4.9/5
1287 Bewertungen

Das müssen Sie über das Bodengutachten wissen

Bevor ein Bauprojekt startet, ist es wichtig, auch den Boden zu überprüfen, auf dem gebaut werden soll. So wird beim Hausbau das Bodengutachten beispielsweise häufig zu spät eingeholt. Dabei ist die Bodengutachten Untersuchung aus verschiedenen Gründen wichtig. Wir erklären Ihnen, was genau es mit dem Gutachten des Baugrundes auf sich hat und warum Bauherren immer ein Bodengutachten erstellen lassen sollten.

Das Wichtigste zum Bodengutachten in Kürze

Gluehbirne Weiß
  • Mit einem Bodengutachten wird der Untergrund, auf dem eine Immobilie errichtet werden soll, auf verschiedene Aspekte untersucht.

  • Das Baugrundgutachten muss vom Bauherren bezahlt werden.

  • Seit 2008 gibt es eine Pflicht zur Einholung des Bodengutachtens.

  • Die Höhe der Kosten für das Gutachten richtet sich nach verschiedenen Faktoren.

Darum ist ein Bodengutachten notwendig

In den meisten Fällen ist auf den ersten Blick nicht erkennbar, ob sich der Boden eines Baugrundstücks dafür eignet, um darauf ein Haus zu errichten. Mit einem Bodengutachten wird die Tragfähigkeit des Baugrundes geprüft. So vermeiden Sie spätere Schäden wie Risse, Feuchtigkeit bzw. Wasserschäden oder Absenkungen. 

Treten solche oder ähnliche Schäden auf, hat das meist einen Baustopp, Reparaturen und somit hohe Kosten zur Folge. Außerdem kann es dadurch zu Zeitverzögerungen kommen und das gesamte Bauvorhaben wird meist erst viel später fertiggestellt. Zu beachten ist außerdem, dass Sie als Bauherr für Risiken am Baugrund haften. 

Gluehbirne Orange

Wussten Sie schon,…

…,dass viele Menschen die Baufinanzierung verschieben, weil ihnen die Zinsen zu hoch sind? Sie wollen aus diesem Grund kein Darlehen aufnehmen. Das geht aus der aktuellen Studie „Zeit für Geld“ von FINANZCHECK.de hervor. Wenn Sie den Bau oder Kauf eines Hauses planen, sollten Sie jedoch nicht zu lange warten, da die Immobilienpreise stetig steigen. 

So läuft die Untersuchung eines Grundstücks ab

Die Untersuchung des Bodens wird von einem Sachverständigen für Geotechnik vorgenommen. Dieser führt bei der Baugrunduntersuchung eine Rammkernsondierung und verschiedene Bohrungen durch. Die Erkundungstiefe liegt dabei in der Regel sechs Meter unter der geplanten Fundamentsohle. 

Inhalte des Bodengutachtens

Das Bodengutachten vor einem Grundstückskauf liefert zahlreiche Hinweise zur Beschaffenheit des Untergrundes. Es beinhaltet normalerweise folgende Aspekte: 

  • Bauort

  • Bauwerk

  • Auftraggeber

  • Art und Kennwerte des Bodens 

  • Aufbau des Baugrundes

  • Frostsicherheit

  • Ausführung und Vorgaben des Erdbaus

  • Informationen über giftige Altlasten

  • Standsicherheit von Böschungen, Zäunen etc.

  • Informationen zum Vorkommen von Grundwasser

  • Versickerungsfähigkeit von Oberflächenwasser (Regen, künstliche Bewässerung)

  • mechanische Eigenschaften des Bodens (zum Beispiel Tragfähigkeit und Setzungsverhalten)

So hoch sind die Kosten eines Bodengutachtens 

Die für ein Bodengutachten anfallenden Kosten liegen zwischen 1.000 Euro und 2.500 Euro. Sie sind abhängig von der Größe des Grundstücks, dem Aufwand der Analyse und dem Baugebiet. Zudem sind Gutachten für Bauprojekte mit Unterkellerung im Vergleich zu Neubauten ohne Keller in der Regel teurer. Die Kosten für das Baugrundgutachten tragen Sie als Bauherr allein. Sie sollten sie also in die Baufinanzierung einplanen. 

Berater Icon Orange

Nehmen Sie unsere Beratung zum Bodengutachten in Anspruch!

Bei Fragen rund um das Bodengutachten stehen Ihnen die Kreditspezialisten von FINANZCHECK.de jederzeit zur Verfügung. Wenn Sie einen Neubau planen und Fragen zur Finanzierung oder zum Grundstückskauf haben, kontaktieren Sie uns gerne per Mail oder unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 433 88 77.

Häufig gestellte Fragen zum Bodengutachten

Seit wann ist ein Bodengutachten Pflicht?

Seit dem Jahr 2008 ist beim Hausbau ein Bodengutachten in Deutschland Pflicht. Wer ein Grundstück erwerben möchte, lässt im Idealfall noch vor dem Kauf das Baugrundgutachten erstellen. Die Kosten dafür sollten, zusammen mit den anderen Nebenkosten, bei der Finanzierung einkalkuliert werden.

Sollte ich die Bodengutachten Kosten mit meinem Eigenkapital decken?

Generell ist es empfehlenswert, die Nebenkosten bei einem Bauprojekt durch Eigenkapital zu finanzieren. Ein Darlehen ohne Eigenkapital ist in der Regel teurer als eine Teilfinanzierung, bei der Sie einen Teil der Kosten von Anfang an selbst leisten. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit einer Vollfinanzierung, mit der auch das Bodengutachten finanziert werden kann.

Wie finde ich günstige Immobilienkredite für die Finanzierung des Bodengutachtens?

Bevor Sie einen Kredit aufnehmen, sollten Sie im Voraus immer einen ausführlichen Kreditvergleich durchführen. So können Sie aktuellen Konditionen der verschiedenen Darlehensanbieter miteinander vergleichen, auch wenn Sie das Bodengutachten im Zuge einer Vollfinanzierung mitfinanzieren wollen. 

Ist das Baugrundgutachten inklusive, wenn ich ein Fertighaus kaufe?

Nein, auch beim Kauf eines schlüsselfertigen Hauses gelten Sie als Bauherr und sind für das Bodengutachten verantwortlich. Am besten lassen Sie die Ergebnisse des Gutachtens für Ihren Baugrund bereits in die Entscheidung für oder gegen verschiedene Arten von Fertighäusern einfließen. Der beste Zeitpunkt für eine Bodengutachten Untersuchung ist also noch vor dem Kauf der Immobilie.

Weitere Kreditarten von Finanzcheck

Finanzcheck bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren:

Profilbild Patrick Reuter
Patrick Reuter
Patrick Reuter, Diplompolitologe für internationale Beziehungen, hat seit über 20 Jahren Erfahrungen und Expertise in der Banken- und Versicherungswirtschaft. Bereits vor seiner Anstellung bei Finanzcheck.de war Patrick Reuter Experte für Beitrags- und Leistungsrecht von privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen. Seit 2012 ist Patrick Reuter das Herzstück von Finanzcheck.de wenn es um das Wissen auf dem deutschen Kreditmarkt und die bestmögliche Beratung für unsere Kunden geht.
Unsere Vergleiche
Kontakt
Social und Hotline

Gemeinsam finden wir Ihren passenden Kredit! Kostenlose Hotline.

0800 433 88 77
© 2022 FINANZCHECK.deAdmiralitätstraße 60 - 20459 Hamburg