News

Kredit trotz Rente: Finanzierungen sind auch im Alter möglich

Kredit Rentner

Kreditnachfrage auch im Ruhestand noch groß

Auch immer mehr Rentner werden digital und beantragen online Kredite. So haben wir herausgefunden, dass die Online-Kreditanfragen von Ruheständlern im Vergleich zu 2016 um 47,6 % gestiegen sind. 56 % der Rentner und Pensionäre wollen dabei ihren Kredit zur freien Verfügung nutzen. Die drei häufigsten Gründe: der altersgerechte Umbau der Wohnung oder des Hauses, die Finanzierung einer großen Reise sowie die finanzielle Unterstützung der Kinder. Allerdings sinkt als Rentner oder Pensionär die Chance einer Kreditbewilligung, da das Alter für die Banken ein Risiko für die Zurückzahlung des geliehenes Geldes darstellt. Es werden lediglich nur 67 % aller Kreditanfragen von Ruheständlern von den Banken bewilligt.

Ein Kredit ist auch noch mit 93 Jahren möglich

Bis zum Jahr 2050 werden voraussichtlich doppelt so viele Rentner wie Neugeborene in Deutschland leben. Die Zahl der Ruheständler, die sich noch einen schönen Lebensabend machen und dies mittels Kredit finanzieren wollen, wird aller Wahrscheinlichkeit nach weiter steigen, und die Menschen werden zudem immer älter. Aus diesem Grund haben wir uns intern Gedanken gemacht, wie man die Chance auf eine Kreditbewilligung im höheren Alter steigern kann. Heraus kam ein Ratgeber mit den wichtigsten Kredit-Tipps für Ruheständler. Der älteste Antragsteller, der je einen Kredit über uns bewilligt bekommen hat, war übrigens 93 Jahre alt. Stimmen nämlich gewisse Voraussetzungen, klappt es auch im hohen Alter noch mit dem Kredit.

Wenn Sie die folgenden fünf Tipps beherzigen, dann kann auch für Sie der Wunschkredit zur Realität werden:

1. Sicherheiten

Sicherheiten erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Bewilligung des angefragten Kredites. Ein Autokredit beispielsweise lässt sich problemlos durch die Übereignung des Fahrzeuges an die Bank absichern. Auch Immobilienbesitzer können durch die Eintragung einer Grundschuld eine Kreditsicherung erreichen. Knapp 11 % der Rentner, die über uns einen Kredit anfragen, besitzen Immobilien.

2. Kurze Laufzeiten

Um einen Kredit im Ruhestand zu bekommen, empfiehlt es sich, kurze Laufzeiten von maximal drei Jahren und möglichst kleine Kreditsummen zu wählen. Denn auch dies kann sich positiv auf die Zinskonditionen sowie die Bewilligung auswirken.
Wir haben herausgefunden, dass Rentner und Pensionäre im Jahr 2017 Kredite mit einer durchschnittlichen Laufzeit von ca. 66 Monaten, also 1,5 Jahren aufnahmen.

3. Zweiter Kreditnehmer

Die Beantragung eines Ratenkredites mit zwei Kreditnehmern verbessert die Aussicht auf eine Bewilligung. So werden Kreditanfragen von ledigen Ruheständlern häufiger abgelehnt. Es muss sich bei dem zweiten Kreditnehmer aber nicht zwangsläufig um den Ehepartner handeln. Auch Kinder, Lebenspartner oder Freunde können einspringen und somit die Chancen erhöhen.

4. Restschuldversicherung

Rund 11 % der Rentner und Pensionäre schließen, laut unserer Analyse, mit dem Kredit eine Restschuldversicherung ab. Liegt eine solche Versicherung vor, können sich die Banken mit einer Kreditvergabe etwas leichter. Denn: Sollte der Kreditnehmer versterben, bevor das Darlehen zurückgezahlt werden konnte, springt die Restschuldversicherung ein und übernimmt die Forderungen der Bank in voller Höhe. Zudem entlastet eine Restschuldversicherung die Nachkommen, die ansonsten die Kreditschuld erben.

5. Vergleichen Sie Angebote mit dem FINANZCHECK.de-Kreditrechner

Des einen Freud ist des anderen Leid. Banken stellen mitunter sehr unterschiedliche Ansprüche an die Bonität ihrer Kunden. Daher fallen Kreditentscheidungen und Konditionen auch oft unterschiedlich aus. An dieser Stelle lohnt ein Vergleich. Online-Angebote wie unser FINANZCHECK.de-Kreditrechner sind dabei besonders praktisch. Versuchen Sie doch mal einen Kreditvergleich oder rufen Sie uns jederzeit gerne an, wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen. Unsere Kreditberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung und beantworten Ihre Fragen!

Jetzt Kredite vergleichen

Kategorie: News

von

Jenny brennt für FinTech und kommuniziert für uns auf allen Kanälen. Hier berichtet sie über aktuelle Geschehnisse im Unternehmen und aus der Branche. Sie teilt spannende Insights aus unserer Welt und hält in den News unsere Kunden, Partner und die Presse auf dem neuesten Stand.